IDG Computerwoche

COMPUTERWOCHE-Interview mit Johann Weihen, Vorstandsvorsitzender von IBM-Deutschland: "IBM will eine Balance zwischen Services, Hardware und Software"

    München (ots) - Weihen relativiert die jahrelang betonte Ausrichtung auf das Dienstleistungsgeschäft / Der IBM-Chef sieht seine derzeitige Hauptaufgabe in der Integration der drei Geschäftseinheiten / Service-orientierte Architekturen (SOA) kommen dem Vorhaben entgegen / Kunden denken wieder strategischer

    München, 7. März 2006 - Über zehn Jahre lang betonte IBM Deutschland das Bild vom IT-Dienstleistungskonzern. In seinem ersten Interview als Vorsitzender von IBM Deutschland relativiert Johann Weihen gegenüber der IT-Wochenzeitung COMPUTERWOCHE diese Strategie: "Die klare Botschaft an die Belegschaft und an den Markt lautet: Das IBM-Geschäft besteht aus Hardware; Software und Services."

    Im Interview mit der IT-Wochenzeitung führt Weihen, der seit 1974 für das Unternehmen tätig ist, aus: "Wenn wir in Zukunft das Servicegeschäft im Sinne der Wertschöpfung erfolgreich betreiben wollen, müssen wir bei unseren Kunden Hardware- und Softwarekomponenten mitberücksichtigen." Denn der Kunde wolle "nicht nur mit Mister Service sprechen".

    Entgegen kommt dem IBM-Manager dabei der Trend zu Service-orientierten Architekturen (SOA). Diese setzen ebenfalls eine integrierte Sicht auf die IT-Landschaft eines Unternehmens voraus. Ein SOA-Konzept lasse sich beim Kunden nicht in einer Stand-alone-Betrachtung von Hardware, Software oder Services umsetzen, sondern benötige ein enges Zusammenwirken aller drei Bereiche, erklärt Weihen im Exklusiv-Interview mit der IT-Wochenzeitung.

    Die Zukunft für IBM sieht Weihen optimistisch. Nach der Talsohle der vergangenen Jahre habe sich die Einstellung der Kunden langsam wieder geändert: "Sie schauen nicht mehr ausschließlich auf die Kosten. Die Projekte werden wieder länger und größer", berichtet der IBM-Vorsitzende in der COMPUTERWOCHE. Der Wunsch nach extrem schneller Rentabilität sei nicht mehr so ausgeprägt, die "Kunden denken wieder strategischer".

    Das exklusive Interview mit IBM-Chef Weihen ist aktuell unter www.computerwoche.de sowie in der Printausgabe der COMPUTERWOCHE (Ausgabe 10/2006, EVT: 10. März) nachzulesen.

    Für Rückfragen: Wolfgang Herrmann, Redaktion COMPUTERWOCHE, Tel. 089/360 86-584, Fax 089/360 86-109

Original-Content von: IDG Computerwoche, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IDG Computerwoche

Das könnte Sie auch interessieren: