Universität Koblenz-Landau

Promotionsabschlüsse in einem Festakt geehrt - Pressemitteilung der Universität Koblenz-Landau

Strahlende Gesicher: Die frischgebackenen Doktores und ihre Betreuer. Bild: Tim Liß
Strahlende Gesicher: Die frischgebackenen Doktores und ihre Betreuer. Bild: Tim Liß

Universität ehrt Promotionsabschlüsse in einem Festakt

Erstmals hat die Universität Koblenz-Landau am Campus Koblenz in einem Festakt die Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler geehrt, die im vergangenen Jahr erfolgreich ihre Promotion abgeschlossen haben. Rund 120 Gäste nahmen an der Würdigungsfeier teil.

Während bislang die Ehrungen der abgeschlossenen Promotionen in den Absolventenfeiern der Fachbereiche integriert waren, wurde am Campus Koblenz nun zum ersten Mal eine fachbereichsübergreifende Promotionsfeier zur Würdigung der erfolgreichen Nachwuchswissenschaftler organisiert. Nach Abschluss dieser Qualifikationsphase sind bereits viele frisch Promovierte aus beruflichen Gründen an andere Orte in ganz Deutschland gewechselt oder in ihr Heimatland zurückgekehrt. Dennoch sind über 20 der Einladung ihrer "alten" Universität gefolgt und haben zusammen mit rund 120 Gästen den Festakt begangen.

In ihrer Videobotschaft begrüßte die Dekanin des Fachbereichs Bildungswissenschaften, Prof. Dr. Claudia Quaiser-Pohl, die zusammen mit dem Interdisziplinären Promotionszentrum und dem Promotionsprogramm Bildungswissenschaften den Festakt organisierte, die Anwesenden und wies dabei auf die gemeinsame Initiative der vier Koblenzer Dekaninnen und Dekane sowie des Vizepräsidenten für Forschung, Transfer, Internationalisierung und Digitalisierung der Universität Koblenz-Landau, Prof. Dr. Harald von Korflesch hin, die zur Durchführung des Festakts führte.

Die Präsidentin der Universität Koblenz-Landau, Prof. Dr. May-Britt Kallenrode, gratulierte den Nachwuchswissenschaftlern im Namen der gesamten Universität und betonte den hohen Stellenwert, den diese Abschlüsse haben. "Jede erfolgreiche Promotion stellt zugleich eine Auszeichnung für die Universität dar, denn dies ist auch ein Indikator für den wissenschaftlichen Erfolg der Universität", so Kallenrode.

In dem Festvortrag "Zwischen Pragmatismus, Tradition und Innovation. Wissenschaft als Auftrag" unterstrich Prof. Dr. Peter Rödler, dass die Promotion eine intensive Forschungsphase ist, aber auch, dass sich die Doktores in der Zukunft auf eigenständiges und eigenverantwortliches Urteilen und Handeln verpflichten.

Aus jedem der vier Fachbereiche wurde ein abgeschlossenes Promotionsprojekt vorgestellt: Für den Fachbereich Bildungswissenschaften präsentierte Dr. Marina Bonanati die Ergebnisse ihrer Promotion zum Thema "Lernentwicklungsgespräche und Partizipation".

Dr. Dorothee Kohl-Dietrich hat zur kognitiv-linguistisch inspirierten Sprachbewusstmachung im Englischunterricht geforscht. Ihr wurde zudem im Rahmen des Festakts der Promotionspreis des Fachbereichs Philologie/Kulturwissenschaften überreicht.

Seine Ergebnisse zum Thema Umwandlung von Alltagschemikalien im urbanen Wasserkreislauf präsentierte Dr. Kevin Sean Jewell aus dem Fachbereich Mathematik/Naturwissenschaften. Jewell nahm im Anschluss an seinen Vortrag den Promotionspreis des Fachbereichs entgegen.

Seitens des Fachbereichs Informatik stellte Dr. Sebastian Eberz sein abgeschlossenes Promotionsprojekt zu Unsicherheiten bei Gründungen vor. Im Anschluss wurde Dr. Christoph Kling für seine Dissertation zum Thema "Probabilistic Models for Context in Social Media. Novel Approaches and Inference Schemes" der Promotionspreis des Fachbereichs verliehen.

Einen weiteren Höhepunkt stellte die Ehrung aller anwesenden Nachwuchswissenschaftler dar. Diesen gratulierten ihre Betreuer persönlich zum Abschluss der Promotion und verliehen die Urkunde. Ein Präsent zur Erinnerung an die Universität wurde ebenfalls überreicht.

Gerahmt wurde der Festakt durch mehrere Musikstücke unter der Leitung von Jakub Lojek. Durch die Veranstaltung führte Prof. Dr. Henning Pätzold, Prodekan des Fachbereichs Bildungswissenschaften.

Ansprechpartnerin:

Dr. Kathrin Ruhl

Geschäftsführung

Kompetenzzentrum für Studium und Beruf (KSB)

Interdisziplinäres Promotionszentrum (IPZ)

Universität Koblenz-Landau

Campus Koblenz

Universitätsstraße 1

56070 Koblenz

Tel.: +49-261-287-2950

E-Mail: ruhl@uni-koblenz-landau.de

Dr. Birgit Förg
Universität Koblenz-Landau
Campus Koblenz
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsstraße 1
56070 Koblenz
Tel.: 0261 287 1766
E-Mail: foerg@uni-koblenz-landau.de 


Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Universität Koblenz-Landau

Das könnte Sie auch interessieren: