Universität Koblenz-Landau

Vom Anfang des Unaufhörlichen in Shakespeares Komödien - Pressemitteilung der Universität Koblenz-Landau

Vom Anfang des Unaufhörlichen in Shakespeares Komödien

Vortrag im Rahmen des kulturwissenschaftlichen Kolloquiums an der Universität in Koblenz

Dr. Kurt Kreiler promovierte nach dem Studium der Germanistik und der Philosophie mit einer Arbeit über Literatur und Politik in der Rätezeit und edierte Erich Mühsam und Otto Gross, Traditionen deutscher Justiz, In irrer Gesellschaft, sowie die Hör-Werke von Gottfried Benn, Elias Canetti, Hubert Fichte, Elsa Sophia von Kamphoevener, Kurt Schwitters und Thomas sowie Klaus Mann. Er schrieb Hörspiele und über hundert Radio-Features. Im Rahmen von Kreilers Shakespeare-Recherche erschienen: Fortunatus im Unglück. Die Aventiuren von Master F. I. (2006), Der Mann, der Shakespeare erfand (2009), William Shakespeare, Die Lieder und Gedichte aus den Stücken (2011) und Edwad de Vere, Earl of Oxford, Hundert Gedichte (2013). Sein Vortrag widmet sich dem Anfang und dem Ende von Shakespeares Komödien:

Shakespeares Komödien beginnen ohne Vorwarnung, sie tauchen in den Zeitfluss ein, um durch ihr inneres Leben die Zeit zu überwinden. Und sie enden nicht, sie täuschen ein Ende nur vor. Wie die Liebe unsterblich ist, um die es in Shakespeares Komödien in der Hauptsache geht, sind sie selbst unsterblich. Der Tod spielt eine tragende Nebenrolle. Aber da die Illusion beiträgt zur Kostbarkeit des Lebens - und da das Genre es verlangt -, tritt er einen Schritt zurück und überlässt dem gelingenden Leben die Bühne.

Der Vortrag findet am 17. Januar 2018 ab 18 Uhr an der Universität in Koblenz in Raum F 314 statt.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Stefan Neuhaus

Universität Koblenz-Landau

Campus Koblenz

Institut für Germanistik

Universitätsstraße 1

56070 Koblenz

Telefon: 0261-287-2023

Mail: neuhaus@uni-koblenz.de

Dr. Birgit Förg
Universität Koblenz-Landau
Campus Koblenz
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsstraße 1
56070 Koblenz
Tel.: 0261 287 1766
E-Mail: foerg@uni-koblenz-landau.de 



Weitere Meldungen: Universität Koblenz-Landau

Das könnte Sie auch interessieren: