Universität Koblenz-Landau

Antike Vorstellungen vom Anfang der Kultur - Pressemitteilung der Universität Koblenz-Landau

Antike Vorstellungen vom Anfang der Kultur

Vortrag im Rahmen des kulturwissenschaftlichen Kolloquiums an der Universität in Koblenz

PD Dr. Martin F. Meyer studierte Rechtswissenschaft, Philosophie, Soziologie und Publizistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster, 1994 promovierte er zum Dr. phil. mit einer Dissertation zu Platons epistemologischer Handlungstheorie. Von 1994 bis 1995 betätigte er sich als Dozent der Fortbildungsakademie des Innenministeriums NRW und als Mitarbeitender an der Enzyklopädie "Encarta" der Firma Microsoft. Seit 1997 ist er Akademischer Rat des Seminars Philosophie in Koblenz und seit 2006 Akademischer Oberrat.

2012/13 folgten dann Habilitation und Erhalt der Venia legendi für das Fach Philosophie in Koblenz am FB II der Universität Koblenz-Landau mit der Habil.-Schrift: "Aristoteles und die Entstehung der biologischen Wissenschaft" und seinem Habil.-Vortrag: "Zur Bedeutung von Peter Strawsons Freedom and Resentment". Seinen Vortrag widmet er den Vorstellungen vom Anfang der Kultur:

Über den Anbeginn der menschlichen Kultur herrschten im Altertum kontroverse Vorstellungen. In der griechischen Mythologie galt Prometheus als göttlicher Kulturstifter. Platon sah im prometheischen Kulturzustand eine unvollkommene Vorstufe der politischen Verfasstheit des Menschen. Diesen Gedanken hat Aristoteles in seiner Politik weiter vertieft. Der anonyme Autor der medizinischen Schrift De vetere medicina begriff Kultur als Verfeinerung der menschlichen Natur. Eine hochdifferenzierte Theorie der Kulturentstehung entwarf Lukrez in seinem Lehrgedicht De rerum natura. Der Vortrag von Martin F. Meyer diskutiert diese Theoreme in ihrem jeweiligen historischen und philosophischen Kontext.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Der Vortrag findet am 20. Dezember 2017 ab 18 Uhr an der Universität in Koblenz in Raum F 314 statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Ansprechpartner:

Prof. Dr. Stefan Neuhaus

Universität Koblenz-Landau

Campus Koblenz

Institut für Germanistik

Universitätsstraße 1

56070 Koblenz

Telefon: 0261-287-2023

Mail: neuhaus@uni-koblenz.de

Dr. Birgit Förg
Universität Koblenz-Landau
Campus Koblenz
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsstraße 1
56070 Koblenz
Tel.: 0261 287 1766
E-Mail: foerg@uni-koblenz-landau.de 

Original-Content von: Universität Koblenz-Landau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Universität Koblenz-Landau

Das könnte Sie auch interessieren: