PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von IDEG Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel GmbH mehr verpassen.

03.05.2012 – 08:30

IDEG Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel GmbH

Geflügelhaltung in Deutschland: Branche stellt sich dem Dialog

2 Dokumente

Berlin (ots)

Die Nachfrage an Geflügelfleisch steigt in Deutschland von Jahr zu Jahr. Gleichzeitig nimmt auch das Verbraucherinteresse an Themen wie Tierschutz und Kontrollen in der Geflügelfleischerzeugung zu. Die deutsche Geflügelwirtschaft setzt daher verstärkt auf Transparenz und sucht unmittelbar den Dialog mit Verbrauchern, Politik und Handel. Deutsches Hähnchen- und Putenfleisch ist beliebter denn je: 18,9 kg Geflügelfleisch verbrauchte jeder Deutsche im Jahr 2011 im Schnitt. Dabei ist der Konsum nicht allein bloße Nahrungsaufnahme, sondern stellt für viele Verbraucher ein Stück Lebensqualität dar, wie eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsunternehmens TheConsumerView im Auftrag der deutschen Geflügelwirtschaft zeigt. Die Ergebnisse belegen auch, dass sich viele Menschen grundsätzlich mehr Aufklärung zu Tierschutz sowie Sicherheit und Kontrolle in der Geflügelhaltung wünschen. Deshalb geht die deutsche Geflügelwirtschaft nun aktiv voran - Offenheit, Transparenz und ein umfassender Dialog sollen das Vertrauen von Verbraucher und Öffentlichkeit in deutsches Geflügel stärken.

Wer alle Aspekte der Geflügelhaltung in Deutschland kennt, der kann vertrauen und bewusst entscheiden. Verbraucher sollen wissen, wie deutsche Hähnchen und Puten aufgezogen werden. Denn die Branche steht für höchste Standards: anspruchsvolle Ausbildungswege, die Einhaltung der strengen gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland und darüber hinaus eigene Initiativen wie die selbstfinanzierten unangekündigten Kontrollen durch unabhängige Prüfer im Rahmen des QS-Systems zur Qualitätssicherung in der Lebensmittelkette. In einer neu ausgerichteten Dialogkampagne zeigt die Branche, welche Leistungen sie für die Ernährung der Deutschen erbringt und wie ihr bei stetig wachsender Nachfrage die konsequente Wahrung von Tier-, Umwelt- und Verbraucherschutz gelingt.

Das Herzstück der neuen Transparenz ist die Informations- und Dialogplattform www.deutsches-geflügel.de, auf der Verbraucher alle Facetten der Geflügelerzeugung erkunden können. Vor allem aber haben sie hier die Möglichkeit, in direkten Austausch mit der deutschen Geflügelwirtschaft zu treten und unmittelbar Fragen zu stellen. Die Fragen mit dem höchsten Verbraucherinteresse werden regelmäßig beantwortet - persönlich durch Vertreter der deutschen Geflügelwirtschaft. Damit leistet die deutsche Geflügelwirtschaft einen entscheidenden Beitrag zur sachgerechten Information.   Für unmittelbare Einblicke sorgt das auf der Plattform integrierte "Geflügel.TV": Hier können die Verbraucher in zahlreichen authentischen Filmen jeden Schritt nachvollziehen - von der Brüterei bis zur Verarbeitung.

Die deutsche Geflügelwirtschaft strebt bewusst einen möglichst breiten gesellschaftlichen Dialog zur Geflügelhaltung in Deutschland an. Deshalb setzt sie zum Start der Kampagne auf aufmerksamkeitsstarke Anzeigen in reichweitenstarken Medien, die zum vertiefenden Austausch einladen. QR-Codes auf den Anzeigen erlauben den Verbrauchern zudem den unmittelbaren Abruf eines Erklär-Films, der die Stufen der Geflügelerzeugung in Deutschland umfassend erläutert.

Ergänzend finden im Laufe des Jahres verschiedene Symposien statt, auf denen die deutsche Geflügelwirtschaft den Austausch mit Verbrauchern, Handel und Politik weiter intensivieren wird. "Wir, die deutsche Geflügelwirtschaft, erbringen eine große Leistung für die Ernährung der deutschen Bevölkerung und treiben Verbesserungen im Bereich Tier-, Umwelt- und Verbraucherschutz stetig voran. Mit der neuen Dialogoffensive stellen wir unsere Leistung dar und gehen verstärkt auf sich verändernde Verbraucherbedürfnisse ein. Alle Verbraucher sind herzlich eingeladen, mit uns in konstruktiven und sachlichen Austausch zu treten und sich selbst davon zu überzeugen, dass sie weiterhin vertrauensvoll zu deutschem Geflügel greifen können", fasst Geschäftsführer Dr. Thomas Janning vom Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft (ZDG) die Zielsetzung des neuen Engagements der im ZDG organisierten IDEG Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel zusammen.

Pressekontakt:

IDEG Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel GmbH
Claire-Waldoff-Straße 7, 10117 Berlin
Pressesprecherin Christiane Riewerts
Tel. 030 / 28 88 31-40
Fax 030 / 28 88 31-50
presse@zdg-online.de

Original-Content von: IDEG Informationsgemeinschaft Deutsches Geflügel GmbH, übermittelt durch news aktuell