WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Pressemitteilung + + + Steffen Simon ab Oktober 2006 neuer Sportchef des WDR

    Köln (ots) - Steffen Simon (40) übernimmt zum 1. Oktober 2006 die Leitung der Programmgruppe Sport Fernsehen im WDR. Außerdem wird der bisherige Leiter der Redaktion Bundesliga-Sportschau im Kölner Sender stellvertretender Chefredakteur des Programmbereichs Politik und Zeitgeschehen für den Aufgabenbereich Sport. Diesem Vorschlag von Intendant Fritz Pleitgen hat der Verwaltungsrat in seiner heutigen Sitzung zugestimmt. „Steffen Simon genießt als Reporter und Programmanager einen exzellenten Ruf in Deutschland. Aus dem Stand hat er als Redaktionsleiter mit seinem Team die Fußball-Bundesliga zu einem großen Erfolg geführt. Vom Publikum wird er hoch geschätzt, nicht nur wenn es um Fußball geht, sondern auch um andere Disziplinen,“ so Fritz Pleitgen.

    Steffen Simon wurde am 10. März 1965 in Berlin geboren. Bereits mit 13 Jahren begann er beim RIAS als einer der Schüler-Sportreporter, die live aus dem Berliner Olympia-Stadion berichteten. Nach einem Volontariat beim RIAS begann 1985 Simons journalistische Karriere als freier Mitarbeiter und Moderator bei diversen ARD- Hörfunksendern. 1990 fing er als Autor, Reporter und Moderator beim SFB-Fernsehen an. Ab 1992 moderierte er u.a. die NDR-Talkshow und ab 1994 die ARD-Sportschau. 1996 berichtete der Sportjournalist von der Fußball-Europameisterschaft in England und den Olympischen Spielen in Atlanta. Nach einer Tätigkeit bei Sat 1 für die dortigen Bundesliga–Sendungen wurde Simon 2000 Leiter der Sportredaktion Fernsehen des ORB (heute RBB). Er moderierte diverse Sportsendungen und prägte die Box- und Biathlon-Sendungen in der ARD. Seit 2002 kommentiert er im Wechsel mit Reinhold Beckmann die Fußball- Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft. 2003 übernahm Simon die Leitung der Sportschau-Bundesliga-Redaktion beim WDR, wo er in kürzester Zeit die modernste und erfolgreichste Sportsendung in Deutschland entwickelte.

    Steffen Simon tritt die Nachfolge des langjährigen WDR-Sportchefs Heribert Faßbender an, der aus Altersgründen im Herbst 2006 ausscheidet.

Bild unter www.ard-foto.de

Rückfragen: Rüdiger Oppers, WDR-Unternehmenssprecher Tel. 0221/220-2407

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: