PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von WDR Westdeutscher Rundfunk mehr verpassen.

25.09.2018 – 10:45

WDR Westdeutscher Rundfunk

Ihre Meinung - Der Zuschauertalk mit Bettina Böttinger

Köln (ots)

"Deutschland - ein zerrissenes Land? - Was trennt uns, was bringt uns
zusammen?"
WDR Fernsehen, Donnerstag, 27. September 2018, 20.15-21.45 Uhr

Arm gegen Reich, Rechte gegen Linke, Flüchtlingsbefürworter gegen 
Flüchtlingsgegner, Unterschicht gegen Eliten, heimatverbundene 
Landbevölkerung gegen weltoffene Städter - unser Land scheint derzeit
zerrissen und geprägt von Unverständnis für die jeweils andere Seite.
Manchmal wird aus diesem Gefühl auch blanker Hass, wie die Vorfälle 
in Chemnitz gezeigt haben. Man pöbelt, beleidigt, bedroht, verletzt 
Menschen und macht Angst - ohne scheinbar dafür gerade stehen zu 
müssen.


Die soziale Schere öffnet sich

Sorgen und Unsicherheit suchen ein Ventil. Auch wenn es Deutschland 
insgesamt wirtschaftlich gut geht, fürchten sich viele vor 
Jobverlust, sozialem Abstieg und auch vor Kriminalität. Menschen 
fühlen sich benachteiligt und haben längst nicht mehr das Gefühl, 
dass die Politik ihre Interessen vertritt. 

Deutschland werde, so der Psychologe Stephan Grünewald vom Rheingold 
Institut, "trotz seines Wohlstandes als verwahrlostes Land erlebt: 
Marode Schulen, kaputte Autobahnen, No-Go-Areas, Geheim-Absprachen 
zwischen Politik und Industrie, eine sich immer weiter öffnende 
soziale Schere, eine zunehmend gefühlte Unsicherheit im Alltag, in 
dem die gewohnten Selbstverständlichkeiten mehr und mehr 
verschwinden." Manche Menschen hätten zudem das Gefühl, nicht mehr 
sagen zu dürfen, was sie empfänden, stellt Bundestagspräsident 
Wolfgang Schäuble fest. Er fordert, die Ängste und Sorgen in der 
Bevölkerung ernst zu nehmen. 

						
Was ist der Klebstoff unserer Gesellschaft?

"Ihre Meinung", der Zuschauertalk mit Bettina Böttinger, will dieser 
Stimmungslage auf den Grund gehen. Wir wollen die Bürger fragen: Wie 
groß sind die Risse, die sich durch unsere Gesellschaft ziehen? 
Trennen sie auch Freundes- und Kollegenkreise, Nachbarschaften und 
Familien? Und: Was sind ihrer Meinung nach die Ursachen für diese 
Entfremdung? 

100 Zuschauerinnen und Zuschauern diskutieren u.a. mit Thomas 
Eiskirch, Oberbürgermeister Bochum (SPD), Stephan Grünewald, 
Diplom-Psychologe, Rheingold Institut, Diana Kinnert, CDU-Mitglied 
und Autorin und Martin Schröder, Professor für Soziologie an der 
Universität Marburg. 

Was können wir alle tun, um die Risse zu kitten? Was ist der 
Klebstoff, der unsere Gesellschaft zusammenhält? Welche Brücken 
müssen in unserem Heimatland Nordrhein-Westfalen gebaut werden, um 
unseren sozialen Zusammenhalt zu stärken, der bedroht ist durch 
wachsende Ungleichheit, Abstiegssorgen und Hetze gegen Migranten? 

Redaktion: Jessica Briegmann, Martin Suckow

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
Pressedesk
Tel.: 0221 220 7100
Email: wdrpressedesk@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk
Weitere Storys: WDR Westdeutscher Rundfunk