WDR Westdeutscher Rundfunk

Viktor Orbán beim WDR Europaforum: Massenhafte Einwanderung keine taugliche Medizin

Berlin (ots) - Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hat beim WDR Europaforum in Berlin deutlich gemacht, dass sich sein Land auch künftig die Freiheit nehme, eigene Antworten auf drängende Fragen zu finden. "Wir haben nicht nur Strukturreformen durchgeführt, wir haben unser Land komplett erneuert", so Orbán. Dies müsse auch weiteren Staaten Europas gelingen. "Niemand in Europa darf damit rechnen, dass andere die eigenen Schulden bezahlen", äußerte sich Orbán in Richtung der sogenannten Schuldenstaaten und sah Grenzen der Solidarität. Der ungarische Ministerpräsident wandte sich in seiner Rede gegen "massenhafte Einwanderung" nach Europa, um die demografischen Probleme zu lösen, dies sei "keine taugliche Medizin". Stattdessen müsse Europa die Familien weiter stärken und Kindererziehung belohnen. Neben vielen weiteren Änderungs-Notwendigkeiten verlangte Orbán eine gesamteuropäische Initiative zur Begrenzung der Energiepreise. "Sie müssen in ganz Europa radikal reduziert werden", so Orbán.

Livestream vom WDR-Europaforum: www.europa-forum.wdr.de

Fotos unter ARD-Foto.de

Pressekontakt:

Annette Metzinger
WDR Presse und Information
Telefon: 0172-2537962
annette.metzinger@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: