WDR Westdeutscher Rundfunk

21. DEUTSCHER KAMERAPREIS: Rund 420 Einreichungen zum Wettbewerb

Köln (ots) - Er prämiert herausragende Leistungen in Bildgestaltung und Schnitt: Am 18. Juni wird in Köln der 21. DEUTSCHE KAMERAPREIS verliehen. In diesem Jahr gehen rund 420 Produktionen ins Rennen um die begehrten Auszeichnungen für Kameraleute sowie Cutterinnen und Cutter. Mit dabei sind Arbeiten etablierter Filmschaffender sowie talentierter Newcomer, darunter die kürzlich mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichneten Fernsehfilme "Neue Vahr Süd" und "Tatort: Nie wieder frei sein" (Kategorie Fernsehfilm/Dokudrama). Im Bereich Fernsehserie konkurrieren u. a. Episoden von Dominik Grafs ebenfalls Grimme-prämierter Serie "Im Angesicht des Verbrechens", die trimediale Produktion "Alpha 0.7 - Der Feind in dir" sowie die Jubiläumsfolge der erfolgreichsten deutschen Vorabendserie, "Lindenstraße - Iffi und Klaus", um die Trophäe. Nicht weniger hochkarätig sind die Einreichungen bei den Kinospielfilmen - hier bewerben sich mit der Integrationskomödie "Almanya - Willkommen in Deutschland", Tom Tykwers Beziehungsdrama "Drei" oder Philipp Stölzls "Goethe!" eine Vielzahl erfolgreicher Produktionen. Rosa von Praunheims "Die Jungs vom Bahnhof Zoo", die bildgewaltige Naturdokumentation "Serengeti" und der Berlinale-Publikumsliebling "Frauenzimmer" sind ebenso im Rennen um die Auszeichnung im Bereich Dokumentarfilm/Dokumentation wie die mit dem Adolf-Grimme-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnete Dokumentation "Aghet - Ein Völkermord". Der DEUTSCHE KAMERAPREIS wird in den Kategorien Kinospielfilm, Fernsehfilm/Dokudrama, Fernsehserie, Kurzfilm, Bericht/Reportage und Dokumentarfilm/Dokumentation vergeben. Mehrere unabhängige Jurys entscheiden über die Gewinner sowie die zwei mit 5.000 Euro dotierten Förderpreise, die von der Filmstiftung Nordrhein-Westfalen und von Panasonic gestellt werden. Wie in den Vorjahren erhält zudem ein herausragender Bildgestalter bzw. eine herausragende Bildgestalterin einen Ehrenpreis für sein/ihr Lebenswerk. Die festliche Verleihung des 21. DEUTSCHEN KAMERAPREISES findet am 18. Juni in der Kölner Vulkanhalle statt und bildet den Auftakt des 23. medienforum.nrw.

Fotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:

WDR Pressestelle, Kristina Bausch
Tel. 0221-220 4607, kristina.bausch@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: