Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Licht-Test 2013: Jeder zehnte Brummi blendet

Licht-Test 2013: Jeder zehnte Brummi blendet
Mängelstatistik Nutzfahrzeuge 2012/2013. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7865 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe/ProMotor"

Bonn (ots) - Rund 36,6 Prozent der Lkw und Busse sind in der dunklen Jahreszeit mit mangelhaftem Fahrzeuglicht unterwegs (Vorjahr 35,2 Prozent). Das ergab die Bilanz des Licht-Tests 2013 für Nutzfahrzeuge, welche die Organisatoren - Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und Deutsche Verkehrswacht (DVW) - jetzt veröffentlichten. Die Mängelquote sei unbegreiflich hoch und liege mit gut einem Prozentpunkt sogar über der Mängelquote bei Pkw, sagte ein ZDK-Sprecher.

Die Bilanz zeigt, dass Defekte an den Scheinwerfern in der Mängelliste ganz vorne liegen: Das traf auf 19,5 Prozent der Lkw oder Busse zu (Vorjahr 19,9 Prozent). Rund elf Prozent der überprüften Scheinwerfer waren zu hoch eingestellt und blendeten den Gegenverkehr. Erstmals ermittelten die Prüfer auch, wie viele Scheinwerfer zu niedrig eingestellt waren und die Straße damit unzureichend ausleuchteten. Das betraf 6,2 Prozent der Nutzfahrzeuge. Zwei Prozent fuhren auf einem Auge blind, und ein Totalausfall beider Scheinwerfer kam in 0,2 Prozent der Tests vor.

Auch Mängel an der rückwärtigen Beleuchtung lagen mit zwölf Prozent deutlich zu hoch (Vorjahr 11,3 Prozent). Bei Dunkelheit und schlechter Witterung stellten Lkw ohnehin ein erhöhtes Sicherheitsrisiko dar, betonte der ZDK-Sprecher und appellierte an alle Fahrer, stärker als bisher auf den ordnungsgemäßen Zustand des Fahrzeuglichts zu achten.

Seit 2006 bieten Nfz-Meisterbetriebe sowie speziell ausgerüstete Werkstätten der Prüforganisationen den kostenlosen Licht-Test auch für die größten Verkehrsteilnehmer an. Unterstützt wurde der Licht-Test 2013 durch den ADAC, AutoBild, Fuchs Europe Schmierstoffe, Osram, den Zentralverband der Augenoptiker und Suzuki International Europe. Die Aktion stand unter der Schirmherrschaft von Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer.

Pressekontakt:

Claudia Weiler, PR-Referentin
Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK)
Tel.: 0228/ 91 27 273
E-Mail: weiler@kfzgewerbe.de
Internet: www.kfzgewerbe.de

Original-Content von: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Das könnte Sie auch interessieren: