ADAC

Kraftstoffpreise im Wochentagsvergleich
ADAC: Sparfüchse tanken sonntags
Diesel freitags 3,7 Cent teurer als am Sonntag

München (ots) - Autofahrer, die am Freitag tanken, müssen beim Bezahlen besonders tief in die Tasche greifen. Wer hingegen am Sonntag den Tank nachfüllt, kann leicht den einen oder anderen Euro sparen. Wie die aktuelle ADAC Untersuchung der durchschnittlichen Tageskraftstoffpreise des gesamten Jahres 2010 zeigt, kostete Superbenzin an Sonntagen im Schnitt 1,387 Euro je Liter, an Freitagen 1,421 Euro - ein Unterschied von 3,4 Cent. Noch deutlicher fällt der Preisunterschied bei Diesel aus. So mussten die Autofahrer an Freitagen 1,231 Euro bezahlen, am letzten Tag der Woche hingegen nur 1,194 Euro. Der Preisvorteil für die Sonntagstanker beträgt demnach 3,7 Cent im Schnitt. Wie die ADAC Auswertung weiter zeigt, war der Montag im vergangenen Jahr der zweitgünstigste Tag zum Tanken. Noch 2008 und 2009 war der Montag der billigste Tag.

Die vorliegenden Durchschnittswerte zeigen, dass sich die Preise im Wochenverlauf nach einem regelmäßigen Muster entwickeln. Sie steigen von Montag bis Mittwoch deutlich an und fallen meist von Freitag auf Sonntag ab. Insgesamt hat sich das Sparpotenzial zwischen dem günstigsten und dem teuersten Wochentag im Vergleich zu den Vorjahren nochmals vergrößert. So betrug die Preisdifferenz 2007 für beide Sorten noch zwei Cent. Im Jahr 2008 vergrößerte sie sich auf 3,2 Cent (Benzin) beziehungsweise 3,1 Cent (Diesel), 2009 auf 3,5 Cent und im vergangenen Jahr bei Diesel bereits auf 3,7 Cent.

Angesichts der sich vergrößernden Preisunterschiede sollten die Autofahrer nach Empfehlung des ADAC ihre Sparmöglichkeiten nutzen und konsequent günstige Gelegenheiten zum Tanken wahrnehmen. Detaillierte Informationen zum Kraftstoffmarkt sowie zahlreiche Tipps zum Spritsparen findet man unter www.adac.de/tanken.

Hinweis für die Redaktionen: Zu diesem Text bietet der ADAC unter www.presse.adac.de eine Grafik an.

Pressekontakt:

ADAC-Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Andreas Hölzel
Tel.: +49 (0)89 7676 5387
E-Mail: andreas.hoelzel@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: