CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Schmidt: Anschlag in Kabul verurteilen

    Berlin (ots) - Zur Meldung über den Tod eines Bundeswehrsoldaten durch eine Autobombe in der afghanischen Hauptstadt Kabul, erklärt der verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Christian Schmidt MdB:

    Mit großer Betroffenheit habe ich vom Tod eines Bundeswehrsoldaten und weiteren afghanischen Zivilisten in Kabul erfahren. Meine Anteilnahme gilt den Angehörigen und Freunden der Verstorbenen. Den verletzten Soldaten und Zivilisten wünsche ich baldige Genesung. Derartige Anschläge sind aufs Schärfste zu verurteilen. Das Ereignis führt uns in drastischer Weise vor Augen, wie gefährlich die Situation in Afghanistan nach wie vor ist und welche Risiken die Soldaten, die dort Dienst tun, ausgesetzt sind. Die Taliban und ihre Helfershelfer stellen nach wie vor eine Gefahr für Afghanistan und die Sicherheit der Welt dar. Nur eine weltweit abgestimmte Handlungsweise kann diesbezüglich den Erfolg zeigen, den wir angesichts dieser Ereignisse nötig haben.

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon:  (030) 227-52360
Fax:         (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: fraktion@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: