CDU/CSU - Bundestagsfraktion

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Hedrich/Ruck: Bundesregierung nimmt globales Problem der Überbevölkerung auf die leichte Schulter

    Berlin (ots) - Anlässlich der Vorstellung des neuen
Weltbevölkerungsberichts erklären der entwicklungspolitische Sprecher
der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Klaus-Jürgen Hedrich MdB, und der
CDU/CSU-Obmann im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und
Entwicklung, Dr. Christian Ruck MdB:
    
    Der gerade veröffentlichte neue Weltbevölkerungsbericht führt uns
drastisch vor Augen, wie rasant die Weltbevölkerung weiter wächst
(von heute 6 auf 9 Milliarden Menschen im Jahr 2050) und welche
gravierenden globalen Konsequenzen dies nach sich zieht: sich
verschlimmernde Umweltbelastungen, immer knappere Nahrungs- und
Wasserressourcen, eine sich weiter zuspitzende weltweite
Armutssituation. Besonders in Entwicklungsländern wird dies zu noch
größerer Verelendung und noch schärferen sozialen Spannungen führen,
was wiederum dortige Radikalisierungstendenzen fördern sowie das
Risiko anwachsender extremistischer oder gar terroristischer
Strömungen begünstigen dürfte.
    
    Deshalb wäre ein intensives bevölkerungspolitisches Engagement der
Bundesregierung vor allem in den Entwicklungsländern heute
notwendiger denn je. Aber die rot-grüne Realität geht in die
entgegengesetzte Richtung: Der Entwicklungshaushalt befindet sich im
Abwärtstrend. Die deutschen Beiträge für das UN-Bevölkerungsprogramm
UNFPA wurden gegenüber 1998 so gut wie halbiert. Die Ausgaben für
entwicklungspolitische Familienplanungsprogramme sinken. Und die
Bundesregierung kommt ihrer Verpflichtung zur regelmäßigen
Berichterstattung über ihre Erfüllung der im Aktionsplan der
Weltbevölkerungskonferenz in Kairo 1994 fixierten Vereinbarungen
nicht nach. Dies alles lässt nur den Schluss zu, dass Rot-Grün der
Brisanz der Weltbevölkerungsproblematik nicht die nötige
Aufmerksamkeit zukommen lässt. Wir appellieren daher an die
Bundesregierung, sich endlich ernsthaft dieses Themas anzunehmen
sowie den beteiligten Ressorts die finanziellen und personellen
Ressourcen zur Verfügung zu stellen, um der Verantwortung
Deutschlands für die Bewältigung der Konsequenzen aus der
Überbevölkerung auf nationaler und internationaler Ebene gerecht
werden zu können!
    
    
ots Originaltext: CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:

CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Tel.: (030) 227-52360
Fax:  (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.bundestag.de
E -Mail: fraktion@CDUCSU.Bundestag.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: