CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Pawelski: Girls`Day 2011 - Mädchen erobern den Bundestag

Berlin (ots) - Am heutigen Mädchen-Zukunftstag Girls`Day hat die Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion 20 Mädchen in den Deutschen Bundestag eingeladen. Sie haben Einblick gewonnen in die Arbeit der Bundestagsabgeordneten und in den gesamten Politikbetrieb. Die Vorsitzende der Gruppe der Frauen, Rita Pawelski, erklärt dazu:

"Der Girls`Day ist eine hervorragende Gelegenheit, jungen Mädchen frühzeitig einen Einblick in die Berufswelt, vor allem in männlich geprägte Jobs zu geben und sie gleichzeitig für ihren weiteren schulischen und beruflichen Weg zu motivieren.

Dies ist notwendig, weil junge Frauen heute zwar über eine besonders gute Schulausbildung verfügen, doch die sich dadurch bietenden Chancen leider zu wenig nutzen. Zu oft entscheiden sie sich für typisch weibliche Ausbildungsberufe oder Studienfächer. Das muss sich ändern - auch weil den Unternehmen in technischen und techniknahen Bereichen bereits heute qualifizierte Fachkräfte fehlen.

Die Gruppe der Frauen sieht sich als Vorkämpferin für die Interessen der jungen Mädchen. Wir wollen Mädchen ermutigen und dabei tatkräftig unterstützen, ihre großen Potenziale zu nutzen und Barrieren zu durchbrechen. Dass man es schaffen kann, zeigt das Beispiel unserer Bundeskanzlerin Angela Merkel, der ersten Frau in diesem, bis zum Jahr 2005 ausschließlich von Männern geprägten Amt.

Die Mädchen von heute sind die Frauen von morgen. Wir wollen, dass sie alle Chancen erhalten, die ihnen zum Teil heute noch vorenthalten werden. Zum Beispiel sind Frauen in Führungspositionen der Wirtschaft immer noch eine Ausnahme. Bei der aktuellen Debatte zu diesem Thema handelt es sich nicht um veralteten Feminismus, sondern um gesellschaftliche Fairness und die Nutzung wichtiger wirtschaftlicher Potenziale. Die deutsche Wirtschaft muss noch stärker auf geschlechtergemischte Führungsteams setzen. Der Prozess ist in Gang, unser Ziel ist klar: Wir brauchen mehr Chefinnen in den Unternehmen - auch als Vorbilder!"

Hintergrund:

Der Girls'Day ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen und will durch praktische Einblicke in die technischen und naturwissenschaftlichen Berufsbereiche die Präsenz der Mädchen in diesen Berufen stärken und fördern. Seit dem Start der Aktion im Jahr 2001 haben bei einer stetig steigenden Zahl an Veranstaltungen insgesamt über eine Million Mädchen teilgenommen.

Beim Girls`Day 2011 besuchten 20 Mädchen im Alter von acht bis zwölf Jahren die CDU/CSU-Bundestagsfraktion und die Gruppe der Frauen. Sie erhielten Einblick in die Arbeit der Bundestagsabgeordneten und in die Organisation der politischen Abläufe, sie informierten sich über die Berufsfelder der Informatik und Drucktechnik, gestalteten Visitenkarten selbst und testeten die Bild- und Videotechnik.

Dieses Jahr lag ein besonderer Schwerpunkt auf dem Thema Integration. Die meisten Mädchen mit Migrationshintergrund sind in nur vier von insgesamt rund 350 verschiedenen Ausbildungsberufen vertreten.

Die Gruppe der Frauen hatte für ihre Veranstaltung Mädchen aus der Galilei-Grundschule in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg eingeladen. Diese berichteten von den vor allem positiven Erfahrungen über das Miteinander von Kindern unterschiedlicher Nationalitäten an ihrer Schule. Über die Facetten und Erfolge ihrer Integrationsarbeit informierten zudem Neuköllner Stadtteilmütter, Quartiersmanager, das Nightingale Projekt sowie die Mitglieder des interkulturellen Mädchen-Treffpunktes Café Pink aus Berlin.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: