CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Krings/Heveling: Forderungen der Deutsche Content Allianz unterstützen

Berlin (ots) - Heute haben sich die Spitzenverbände der deutschen Kreativwirtschaft zur Deutsche Content Allianz zusammengeschlossen und gemeinsame Grundsätze formuliert. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/ CSU-Bundestagsfraktion Dr. Günter Krings und der Berichterstatter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für das Urheberrecht Ansgar Heveling begrüßen diesen Zusammenschluss und unterstützen die Forderungen:

Die deutsche Kreativwirtschaft ist der Wachstumsmotor für die digitale Gesellschaft. Die Digitalisierung ermöglicht uns, Filme zu streamen, Musik über die digitale Wolke überall abrufen zu können und eBooks nach Bedarf auf den Tabletcomputer herunterzuladen. Das Internet schafft neue Nutzungsmöglichkeiten und hat damit die Kultur- und Medienlandschaft nachhaltig verändert.

Ohne Inhalte bleibt das Internet aber leer. Deswegen begrüßen wir die Initiative der größten deutschen Kreativwirtschaftsverbände, gemeinsame Forderungen an die Politik zu formulieren: Es gilt, das Bewusstsein für die Leistungen der Kreativen zu stärken, die einmalig vielfältige deutsche Medienlandschaft zu erhalten und die urheberrechtlichen Rahmenbedingungen für kreatives Schaffen zu verbessern und in diesem Sinne an die digitalen Herausforderungen anzupassen.

Das Internet dient der Vermittlung von Inhalten. Deswegen müssen die Rahmenbedingungen an den Inhalten ausgerichtet sein und dazu beitragen, dass kreative Inhalte diskriminierungsfrei zugänglich sind. Gleichzeitig muss auch gewährleistet sein, dass die Kreativen ihre Rechte auch im Internet geltend machen können. Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hält die Zusammenarbeit der einzelnen Kultursparten für wichtig und hat schon lange für eine solche Allianz geworben. Deswegen unterstützen wir die gemeinsame Erklärung der Deutschen Content Allianz ausdrücklich und werden uns für deren Ziele einsetzen. Auch die Bundesregierung wird die gemeinsame Stimme von acht Spitzenverbänden nicht überhören können.

Hintergrund: In der Deutschen Content Allianz haben sich ARD, BVMI, die Produzentenallianz, der VPRT, der Börsenverein des deutschen Buchhandels, die GEMA, SPIO und das ZDF zusammengeschlossen. Gemeinsam repräsentieren die Vertreter der deutschen Film-, Fernseh-, Buch- und Musikindustrie über 200.000 Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 100 Milliarden Euro pro Jahr und ca. einer Millionen Beschäftigten.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: