CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Rupprecht: Bildungsrepublik nimmt klare Konturen an

Berlin (ots) - Der Bericht "Bildung in Deutschland 2010" wird heute im Bundestag diskutiert. Zu den Ergebnissen äußert sich der bildungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Albert Rupprecht:

"Der diesjährige Bildungsbericht mit dem Schwerpunktthema Geburtenrückgang stellt dem Bildungswesen ein gutes Zeugnis aus: Nie war der Bildungsstand in Deutschland höher. Nie gab es weniger Schulabbrecher. Nie gab es mehr Abiturienten und nie mehr Studienanfänger als heute. Damit nimmt die Bildungsrepublik klare Konturen an.

Der bestätigt, dass wir als Union bereits frühzeitig die richtigen Weichen gestellt haben:

   - den Ausbau der Angebote für unter  Dreijährige,
   - den Ausbau von Ganztagsschulen,
   - die individuelle Begleitung von der Schule bis zur 
     Berufsausbildung,
   - die Erhöhung des BAföGs und die Anhebung der Altersgrenze von 
     BAföG-Empfängern auf 35 Jahre
   - und die Schaffung von Aufstiegsstipendien. 

Unsere Anstrengungen zeigen bereits Erfolge: Die Zahl der Studienanfänger erreichte 2009 einen neuen Höchststand. Die Quote der Studienanfänger liegt bei 46 Prozent - und damit über der angestrebten Marke von 40 Prozent. Das System der beruflichen Ausbildung ermöglicht zwei Dritteln eines Altersjahrgangs einen qualifizierten Ausbildungsabschluss und ist damit auch im internationalen Vergleich leistungsfähig. Der Anteil der Schulabgänger ohne Abschluss ist rückläufig und bei den 15- bis 17-Jährigen von 8,5 Prozent im Jahre 2004 auf 7,5 Prozent 2008 gesunken.

Richtig ist aber auch, dass wir unser inländisches Potenzial an klugen Köpfen noch nicht optimal ausschöpfen. Bildungsferne Familien müssen wir stärker in den Blick nehmen, denn fast jedes dritte Kind unter 18 Jahren (28 Prozent) wächst in sozialen, finanziellen oder kulturellen Risikolagen auf, die die Bildungschancen negativ beeinflussen. Mit 42 Prozent besonders betroffen Prozent sind Kinder, die in Familien mit Migrationshintergrund aufwachsen.

Hier sind Sprachstandserhebungen für alle Kinder im Alter von vier Jahren erforderlich. Defiziten müssen wir durch verstärkte Angebote zum Erlernen der deutschen Sprache begegnen. So schaffen wir durch differenzierte Angebote die beste Bildung für jeden."

Hintergrund:

Der Bericht "Bildung in Deutschland 2010" ist eine umfassende Bestandsaufnahme unseres Bildungswesen. Er erscheint bereits zum dritten Mal und widmet sich diesmal insbesondere dem demografischen Wandel. Verfasst wird er von einer unabhängigen Gruppe von Wissenschaftlern im Auftrag der Kultusministerkonferenz (KMK) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Das könnte Sie auch interessieren: