Das könnte Sie auch interessieren:

Premiere bei AIDA: Erstanlauf in Kapstadt mit AIDAaura / AIDA erweitert ab Dezember 2019 Programm mit 14-tägiger Route "Südafrika & Namibia" mit AIDAmira

Rostock (ots) - Am Morgen des 11. Januar 2019 erreichte AIDAaura den Hafen von Kapstadt. Als erstes Schiff der ...

Presseportal.de punktet mit neuem responsiven Design

Hamburg (ots) - Presseportal.de, eines der reichweitenstärksten Portale Deutschlands, punktet ab sofort mit ...

Zwischen Lob und Selbstzweifel: die "Dancing on Ice"-Promis vor ihrer zweiten Kür auf dem Eis - am Sonntag live in SAT.1

Unterföhring (ots) - Bezaubernde Kür oder große Rutschpartie? Sieben Prominente wagen ihren zweiten Tanz auf ...

07.07.2010 – 14:17

CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Bleser: Missstände bei der Haltung von Mastkaninchen beseitigen

Berlin (ots)

Anlässlich der Oppositionsanträge zur Haltung von Mastkaninchen im Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz erklärt der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Bleser MdB:

Für die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag nimmt der Tierschutz eine herausragende Stellung ein. Es ist bedauerlich, dass es der Opposition beim Tierschutz immer nur um publikumswirksame Anträge, aber nicht um Fortschritte in der Sache geht. Die Opposition lehnt es ab, ihre Anträge zur Haltung von Mastkaninchen zu verschieben und eine gemeinsame Position aller Fraktionen zu finden. Anträge ändern keine Haltungsbedingungen. Tierquälerische Haltung von Nutztieren ist bereits nach geltender Rechtslage verboten. Für die Unionsfraktion steht im Vordergrund, dass bestehende Missstände bei der Haltung von Mastkaninchen konkret angegangen und beseitigt werden.

Deshalb unterstützen wir die Haltung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV), erst nach Auswertung verschiedener Forschungsergebnisse spezifische Vorgaben für die Haltung von Mastkaninchen vorzulegen, die über die bereits vorhandenen Regelungen des Tierschutzgesetzes und der Nutztierhaltungsverordnung hinausgehen. Erst wenn wir konkrete Daten haben, macht die Erarbeitung von Haltungsvorgaben Sinn. Dies sollte auch die Opposition endlich einsehen.

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung