kabel eins

Sophia Loren, Alec Guiness, James Mason, Christopher Plummer und Omar Sharif in: "Der Untergang des Römischen Reiches"
"Die besten Filme aller Zeiten" bei Kabel 1

    Unterföhring (ots - Regisseur Anthony Mann ("El Cid", 1961)
inszenierte diesen aufwändig gestalteten Mammut-Streifen 1963.
Gedreht wurde nicht etwa in Rom, sondern in Madrid. "Der Untergang
des Römischen Reiches" war vor "Kennwort Schweres Wasser" (1967)
Manns letzte Regiearbeit, bevor er im April 1967 in Berlin verstarb.
Der gebürtige Amerikaner (1906 in San Diego, Kalifornien) mit
deutschem Ursprung hieß gebürtig Emil Anton Bundesmann.
    
    Mann engagierte gleich eine ganze Riege an Stars: Sophia Loren
("...und dennoch leben sie", 1961), Stephen Boyd ("Ben Hur", 1959),
Alec Guinness ("Die Brücke am Kwai", 1958), James Mason ("Steiner -
Das Eiserne Kreuz", 1977), Christopher Plummer ("Die Dornenvögel",
1983), Anthony Quayle ("Der Adler ist gelandet", 1976), Mel Ferrer
("Krieg und Frieden", 1957) und Omar Sharif ("Doktor Schiwago",
1966).
    
    Der Film "Der Untergang des Römischen Reiches" erhielt 1964 in der
Kategorie "Beste Musik" (Dimitri Tiomkin) einen "Golden Globe" und
wurde in der gleichen Kategorie auch für den "Oscar" nominiert.
Dreimal wurden die Filmmusiken des russischen Komponisten Dimitri
Tiomkin bereits mit dem "Oscar" ausgezeichnet: für die Filme "Zwölf
Uhr Mittags" (1952), "Es wird immer wieder Tag" (1954) und "Der alte
Mann und das Meer" (1958).
    
    "Imposant, ja überwältigend, ist der optische Eindruck dieses
Superwerkes, das nicht zuletzt auch durch die darstellerischen
Leistungen eines großen Staraufgebotes den Zuschauer in seinen Bann
schlägt." (Filmbeobachter)
    
    Inhalt:
    
    Weil er seinen Sohn Commodus (Christopher Plummer) für unfähig
hält, die Nachfolge als Kaiser des Römischen Imperiums anzutreten,
bestimmt Marc Aurel (Alec Guiness) den Tribun Livius (Stephen Boyd)
als seinen Erben. Doch der habgierige, vergnügungssüchtige Commodus
lässt seinen Vater ermorden. Er wird selbst Kaiser - und führt Rom
dem Untergang entgegen. Bei einem unvermeidlichen Zweikampf wird
Commodus von Livius getötet. Man bietet dem Tribun die Krone an -
doch Rom ist längst verloren ...
    
    "Die besten Filme aller Zeiten" bei Kabel 1:
    "Der Untergang des Römischen Reiches", Sonntag, 5. Mai 2002, um
    15:00 Uhr.
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Kabel 1, Kommunikation/ PR
Dagmar Brandau, Tel.: 089/9507-2185Kabel1.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: