ZDF

Deutsche Welthungerhilfe kündigt im "ZDF-Mittagsmagazin"
Strategiewechsel in Afghanistan an

    Mainz (ots) - Der Generalsekretär der Deutschen Welthungerhilfe, Hans-Joachim Preuß, hat im "ZDF-Mittagsmagazin" am Dienstag, 22. Mai 2007, einen Strategiewechsel der Arbeit in Afghanistan angekündigt. Man werde zunächst die Lage analysieren und überlegen, wie die Arbeit ab Oktober/November 2007 fortgesetzt werden könne. "Und zwar in einer Form, die den Schutz unserer afghanischen, aber auch unserer deutschen Mitarbeiter gewährleistet", sagte Preuß im "ZDF-Mittagsmagazin".

    Die Welthungerhilfe habe, wie viele andere Nichtregierungsorganisationen, an die Durchsetzungskraft der Zentralregierung in Kabul geglaubt. Das sei offensichtlich nicht der Fall. Es gebe in Afghanistan regionale und lokale Machthaber. "Und dort werden Aktivitäten der Nichtregierungsorganisationen nicht gerne gesehen, weil sie als Regierungsvertreter angesehen werden", sagte Preuß, "das erfüllt uns mit großer Sorge".

    Sowohl staatliche als auch nicht-staatliche Entwicklungshilfeorganisationen hätten es versäumt, rechtzeitig mit den lokalen Machthabern Kontakt aufzunehmen. "Denen ist nämlich nicht daran gelegen, dass in ihrem Einflussgebiet Chaos und Anarchie herrschen. Auch sie sind an stabilen Verhältnissen interessiert", sagte Preuß im "ZDF-Mittagsmagazin", "aber sie möchten natürlich miteinbezogen werden".

    Mainz, 22. Mai 2007 ZDF Pressestelle

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: