Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF

21.07.2006 – 15:06

ZDF

Sicherheitsexperte Berthold Meyer im ZDF-Mittagsmagazin: "Resolution möglicherweise in einer Woche"

Mainz (ots)

Nach den Beratungen des UN-Sicherheitsrats über eine mögliche Friedenslösung zwischen Israel und der Hisbollah im Libanon äußerte sich der Politikwissenschaftler Prof. Berthold Meyer von der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung im "ZDF- Mittagsmagazin" am Freitag, 21. Juli 2006 eher skeptisch zu einer Resolution.

Meyer hält es durchaus für möglich, "dass wir vielleicht in einer Woche eine Resolution haben werden". Diese werde aber "möglicherweise zu weich formuliert sein, um tatsächlich schon in relativ kurzer Zeit einen Durchbruch zu erreichen. Deshalb muss man in erster Linie momentan auf Waffenstillstand setzten", so Meyer im ZDF-Mittagsmagazin.

Zu einem Einsatz einer UN-Friedenstruppe sagte der Sicherheitsexperte: "Die Erwartungen sind insofern relativ hoch, als die UNO hier zu einer Resolution des Sicherheitsrats kommen muss, in der ein Mandat für eine neue Friedenstruppe für den Libanon aufgeschrieben wird."

Um diese Schutztruppe überhaupt in Gang zu setzten, müsse es einen Waffenstillstand geben. Momentan seien offenbar beide Seiten überhaupt nicht dazu bereit: "Israel hatte ja vor kurzem gesagt, sie brauchen noch etwa eine Woche. Es sieht mittlerweile aus, als würde das nicht einmal reichen, weil die Hisbollah sehr gut verbunkert ist. Insofern bin ich auch sehr skeptisch", sagte Meyer.

Außerdem fordert der Sicherheitsexperte ein sogenanntes robustes Mandat. Die UN-Soldaten müssten dann auch in der Lage sein, "Truppen, die sie dort antreffen, zu entwaffnen. Und es müsste eigentlich in dieses Mandat hineingeschrieben werden, wer denn da zu entwaffnen ist", so Meyer.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell