ZDF

Vier ZDF-Produktionen für Adolf-Grimme-Preis nachnominiert

Mainz (ots) - Mit 18 Produktionen ist das ZDF beim 42. Adolf-Grimme-Preis im Wettbewerb vertreten. Zu den bereits benannten wurden jetzt vier weitere Produktionen nachnominiert: Dazu zählt im Wettbewerbskontingent "Fiktion & Unterhaltung" der ZDF- Samstagskrimi "Bella Block: Die Frau des Teppichlegers" und im Wettbewerbskontingent "Information & Kultur" der Dokumentarfilm "Weltmarktführer – Die Geschichte des Tan Siekmann". Im Wettbewerbskontingent "Spezial" wurden Maximilian Brückner als Neuentdeckung des Jahres 2005 u.a. für seine Darsteller-Leistungen in dem ZDF-Zweiteiler "Papa und Mama" und Edda Baumann von Broen für Idee/Konzept und Produktion sowie Martin Pieper für Idee/Konzept und Redaktion der ZDF/ARTE-Reihe "Durch die Nacht mit..." nachnominiert.

"Bella Block: Die Frau des Teppichlegers" war am 22. Oktober 2005 im ZDF zu sehen, Regie: Kai Wessel, Redaktion: Pit Rampelt. Klaus Sterns Dokumentarfilm "Weltmarktführer - Die Geschichte des Tan Siekmann" erzählte am 7. November 2005 als Kleines Fernsehspiel des ZDF den Fall des Software-Unternehmens Biodata (Redaktion: Christian Cloos). Maximilian Brückner spielte am 2. und 4. Januar 2006 im ZDF in Dieter Wedels Zweiteiler "Papa und Mama" (Redaktion: Caroline von Senden/Pit Rampelt). Die Reihe "Durch die Nacht mit..." wird seit 2002 auf ARTE ausgestrahlt.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: