ZDF

Anne-Sophie Mutters "Mozart-Projekt" im ZDF
Weitere Sendungen zum Mozart-Jahr in Vorbereitung

Mainz (ots) - Die Weltklasse-Geigerin Anne-Sophie Mutter und das ZDF feiern den 250. Geburtstag von Wolfgang Amadeus Mozart mit einem außergewöhnlichen Projekt: der Aufführung aller fünf Violinkonzerte und der "Sinfonia Concertante" für Violine und Bratsche. Das "Mozart- Projekt" wird als Festival-Programm im Sommer ausgestrahlt.

Mit seinem musikalischen Beiträgen zum Mozart-Jahr unterstreicht das ZDF seine Position als Vollprogramm mit dem größten Klassikanteil. Zuletzt verfolgten über zwei Millionen Zuschauer die Preisverleihungsgala "Echo der Stars" und die "Adventliche Festmusik" aus dem Mainzer Dom mit Renée Fleming.

Die Aufzeichnung der Konzerte mit Anne-Sophie Mutter findet in der wieder aufgebauten Aula der Universität Salzburg statt. Begleitet wird die Geigerin von der Camerata Salzburg, einem der profiliertesten Mozart-Ensembles der Welt. Den Bratschen-Part der "Sinfonia Concertante" übernimmt der russische Weltstar Yuri Bashmet. Das "Mozart-Projekt" ist eine Koproduktion des ZDF mit Unitel (Jan Mojto), Regie führt Andy Sommer.

Das ZDF plant weitere Sendungen zum Mozart-Jahr 2006. Am Freitag, 27. Januar, dem 250. Geburtstag Mozarts, eröffnet das ZDF das Jubiläums- Jahr mit der Übertragung eines Konzerts aus Peking: Der chinesische Meisterpianist Lang Lang spielt mit dem China Philharmonic Orchestra Mozarts Klavierkonzert Nr. 24, c-Moll, KV 491. Am Sonntag, 29. Januar, diskutiert Volker Panzer im "nachtstudio" mit seinen Gästen über die Bedeutung und Wirkung von Mozarts Musik in der Gegenwart. Eingeladen sind Kirsten Harms, Intendantin der Deutschen Oper Berlin, die Schriftsteller Wolf Wondratschek und Hanns-Josef Ortheil sowie der Komponist und Klarinettist Jörg Widmann. Ferner stehen im Lauf des Jahres ausführliche Würdigungen des Jubiläums im ZDF- Kulturmagazin "aspekte" und die Dokumentation "Mozartkugeln" von Larry Weinstein auf dem Programm. Der preisgekrönte Musikfilmregisseur porträtiert darin Menschen des 21. Jahrhunderts, in denen der "Geist Mozarts" in besonderer Weise weiterlebt.

Bereits am 18. Dezember 2005, 9.00 Uhr, beschäftigt sich das ZDF- Magazin "sonntags - TV fürs Leben" in seinem Schwerpunktthema "Mozart lebt!" mit dem weltberühmten Komponisten und wirft einen Blick auf die deutsche Mozart-Stadt Augsburg. Und auch das traditionelle "Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker" im ZDF steht am 31. Dezember, 17.45 Uhr, ganz im Zeichen von Wolfgang Amadeus Mozart. Als Solisten konnte Sir Simon Rattle neben dem Pianisten Emanuel Ax ein hochkarätiges Sängerensemble gewinnen: Camilla Nylund, Magdalena Kozena, Christiane Oelze, John Relyea und Gerald Finley. Auch der ZDFtheaterkanal widmet dem österreichischen Komponisten im kommenden Jahr einen umfangreichen Schwerpunkt mit zahlreichen Konzerten, der Oper "Titus" in einer Inszenierung vom Glyndebourne Festival und Franz Wittenbrinks Musikrevue aus dem Wiener Burgtheater. 3sat eröffnet das Mozart-Jahr 2006 am 1. Januar mit einem 24-stündigen Thementag mit Opern, Konzerten, Dokumentationen und Filmen zum Mythos Mozart.

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131- 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/mozart

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: