PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ZDF mehr verpassen.

29.11.2005 – 10:52

ZDF

ZDF-Programmhinweis
Samstag, 24. Dezember 2005, 5.35 Uhr
Heidi (1)
Kindheit in den Bergen
Samstag, 24. Dezember 2005, 1.15 Uhr / Ein Alligator namens Daisy

Mainz (ots)

Samstag, 24. Dezember 2005, 5.35 Uhr
Heidi (1)
Kindheit in den Bergen
Johanna Spyri veröffentlichte vor 125 Jahren ihren ersten von
zwei "Heidi"-Romanen.
Der erste Teil des Zeichentrick-Zweiteilers zeigt Heidis glückliches
Leben auf der Alm, das innige Verhältnis zu ihrem Großvater, ihren
Abschied von dort und die ersten Wochen in Frankfurt bei der reichen
Fabrikantenfamilie Seesemann. Dort trifft sie auf die gelähmte
Klara. Die beiden Mädchen sind sich bald in herzlicher Freundschaft
verbunden. Doch da gibt es die strenge Erzieherin Fräulein
Rottenmeier und das Heimweh nach den Bergen. Sie vermisst in der
großen Stadt die Natur, die Tiere und ihre Freunde.
Der zweiteilige Zeichentrickfilm (Zweiter Teil am 1.
Weihnachtsfeiertag um 5.50 Uhr), ist ein technisch überarbeiteter
und neu synchronisierter Zusammenschnitt der Zeichentrickserie, die
erstmals 1977 im ZDF ausgestrahlt wurde.
Samstag, 24. Dezember 2005, 1.15 Uhr
Ein Alligator namens Daisy
Englischer Spielfilm von 1957
Die heile Welt des Komponisten und Klavierverkäufers Peter (Donald
Sinden), dessen Hochzeit mit der hübschen und wohlhabenden Vanessa
(Diana Dors) bevorsteht, gerät plötzlich durcheinander, als Daisy
auf der Bildfläche erscheint. Bei Daisy handelt es sich allerdings
um keine neue Frauenbekanntschaft, sondern um eine anhängliche
Alligatordame, die Peter unverhofft zum Geschenk gemacht wird.
Natürlich versucht er alles, um das Tier schnellstmöglich wieder
loszuwerden. Bei dem Versuch, Daisy über Bord eines Schiffes zu
werfen, wird er allerdings von Moira (Jean Carson), einer
attraktiven jungen Irin, die noch dazu im Zoo arbeitet und besonders
tierlieb ist, abgehalten. Als auch der Zoll kein besonderes
Interesse an dem Tier zeigt, Zoo und Polizei dessen Aufnahme
ablehnen und auch die schrullige Tierhandlungsbesitzerin (Miss
Marple-Darstellerin Margaret Rutherford) Daisy bei Peter am besten
aufgehoben sieht, muss dieser sie erst einmal behalten. Nach und
nach schließt er Freundschaft mit dem zahmen Reptil und kommt Moira
auf diese Weise näher. Die Ereignisse überschlagen sich, als Vanessa
ihre Verlobungsfeier vorverlegt und sich Daisy unter die Partygäste
des feinen Herrenhauses mischt. Da Peter mittlerweile entschlossen
ist, Daisy zu behalten, rückt die Hochzeit in weite Ferne. Nun
greift Vanessas Vater, ein einflussreicher Medienmogul, zu
ungewöhnlichen Mitteln. "Ein Alligator namens Daisy" ist eine der
wenigen Komödien von Abenteuer- und Action-Regisseur J. Lee
Thompson, der sich spätestens mit "Ein Köder für die Bestie" (1962)
einen Namen machte. Die ungestüme englische Liebeskomödie lebt von
Situationskomik, Wortwitz und ihrer liebenswerten Besetzung.
Aufgrund seiner zu jener Zeit fortschrittlichen und faszinierenden
Farbtechnik (gedreht in Technicolor) lief der beliebte Film beinahe
jeden zweiten Tag im amerikanischen Fernsehen.
Sendelänge: 85 Minuten
Sonntag, 25. Dezember 2005, 5.50 Uhr
Heidi (2)
Ein Sommer voller Glück
Heidi fühlt sich nicht wohl in Frankfurt und hat Heimweh. Bevor
sie ernstlich erkrankt, empfiehlt der Arzt den Seesemanns, das Kind
in seine gewohnte Umgebung zurückzuschicken. Klara ist traurig, die
lieb gewonnene Freundin wieder zu verlieren. Aber Klara erhält das
Versprechen, im nächsten Jahr Heidi einen Besuch abstatten zu dürfen.
Schon im nächsten Sommer reist Klara in die Schweiz. In der neuen
Umgebung und mit Heidis und Großvaters Unterstützung macht Klara die
ersten Gehversuche. Als Herr Seesemann am Ende des Sommers seine
Tochter abholen will, erwartet ihn eine große Überraschung.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell