ZDF

ZDFtheaterkanal zeichnet Inszenierung beim 6. Festival / "Politik im Freien Theater" in Berlin aus und auf

    Mainz (ots) - Zum dritten Mal nach 1999 und 2002 vergibt der ZDFtheaterkanal beim 6. Festival "Politik im Freien Theater", das vom 10. bis 20. November 2005 in Berlin stattfindet, einen Sonderpreis in Form einer Fernsehaufzeichnung. Aus den 14 eingeladenen Inszenierungen wählte die Jury "Dead Cat Bounce" des amerikanischen Videokünstlers und Theatermachers Chris Kondek aus. Das Stück wird am 16./17. November in Berlin aufgezeichnet und voraussichtlich Anfang 2006 im ZDFtheaterkanal ausgestrahlt.

Chris Kondek hat die Fluktuationen der Wall Street zum Bestandteil der Inszenierung gemacht: Das Eintrittsgeld der Zuschauer wird während der Aufführung in Aktien investiert. "Dead Cat Bounce" ist ein interaktives Lehrstück über die Funktionsmechanismen der Börse und eine kluge Reflexion über die Ressource Zeit im Medienzeitalter. Als "Dead Cat Bounce" bezeichnen Börsianer eine Aktie, die nichts wert ist, aber noch einmal künstlich gepusht wird, um noch eine letzte Mark damit zu machen beziehungsweise die Verluste der Großaktionäre zu mindern. Der Kurs steigt ein letztes Mal in die Höhe und bricht dann endgültig ein.

Entscheidend für die Jury war neben der gesellschaftlichen Relevanz der Inszenierung vor allem die originelle ästhetisch-künstlerische Umsetzung des Themas.

Chris Kondek hat zahlreiche Videoarbeiten unter anderem für Robert Wilson, René Pollesch, Stefan Pucher, Michael Nyman, Meg Stuart, Laurie Anderson und die Wooster Group realisiert und inszeniert seit 2000 eigene Stücke.

Weitere Informationen sind erhältlich unter www.zdftheaterkanal.de .

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: