ZDF

ZDF-Programmhinweis
Sonntag, 18. September 2005
Wahl 2005 im ZDF
Bundestagswahl 2005

Mainz (ots) - Sonntag, 18. September 2005

Wahl 2005 im ZDF Bundestagswahl 2005 Live aus dem ZDF-Wahlstudio im Reichstag mit Bettina Schausten und Steffen Seibert

16.45 Uhr          Wahl 2005
19.00 Uhr          heute / Wahlen
20.15 Uhr          Berliner Runde
21.00 Uhr          Wahl 2005
21.45 Uhr          heute-journal / Wahlen
23.45 Uhr          heute / Wahlen

Wer gewinnt, wer verliert, welche Koalition schafft die Mehrheit im Bundestag? Ab 16.45 Uhr läuft der Countdown im ZDF-Wahlstudio: Aus dem Berliner Reichstag liefern Bettina Schausten und Steffen Seibert die Zahlen, Fakten und Analysen zur Bundestagswahl 2005. Um Punkt 18.00 Uhr ist es soweit: Bettina Schausten präsentiert die Prognose. Präzise Zahlen: Das Team der Forschungsgruppe Wahlen hat im Verlaufe des Wahltages bereits 20 000 Wähler befragt, an 250 zufällig ausgewählten Wahllokalen. Im ZDF-Wahlstudio laufen die Befragungen und Stichproben zusammen. Zwölf Mitarbeiter der Forschungsgruppe bündeln die ersten Ergebnisse und sorgen für eine grafische Übersicht, schnell und verlässlich wie im Herbst 2002. Bei der Bundestagswahl vor drei Jahren lag die Forschungsgruppe Wahlen mit ihrer Prognose ganz dicht am amtlichen Endergebnis.

Knapp sechs Stunden lang geht es im ZDF um die Zahlen des Abends – und um die Stimmung im Land. Bereits um 18 Uhr kommentieren die Ministerpräsidenten Roland Koch und Matthias Platzeck die ersten Prognose. 22 Korrespondenten und Reporter sind im Einsatz, um weitere erste Reaktionen von Politikern und Wählern einzufangen. Von Parteizentralen, Wahlpartys und Marktplätzen der Städte aus liefern die ZDF-Journalisten Berichte, Reportagen, Einschätzungen. Insgesamt schaltet das ZDF an 14 Orte, so nach Paris, London, Rom, Washington und Moskau, von wo aus erste internationale Reaktionen auf den Wahlausgang zu erwarten sind. Im zentralen 255 qm großen ZDF- Wahlstudio laufen 44 Kamera-Signale zusammen. Um einen reibungslosen Informationsfluss zu gewährleisten, stehen rund 350 Mitarbeiter für Technik, Produktion, Redaktion und Hilfsarbeiten zur Verfügung. Technisch ist das ZDF gut aufgestellt – mit einem 16,5 Meter großen Übertragungswagen (MP3), einem ebenso großen Rüstwagen sowie neun Übertragungswagen an den Außenstellen Berlins. Der Satellit "Astra" sorgt aus 36 000 km Höhe für die Ausstrahlung des Programms.

Im Verlaufe des gesamten Wahlabends werden im Studio die Wahltrends weiter aktualisiert und präzisiert. Hier ordnen auch die Chefredakteure Helmut Markwort (Focus) und Klaus Schrotthofer (Westfälische Rundschau) das Geschehen ein. Zudem nehmen der DGB- Vorsitzende Michael Sommer sowie der Präsident des Zentralverbands des deutschen Handwerks Otto Kentzler Stellung. Welche Entwicklungen in den kommenden Wochen zu erwarten sind, analysiert Parteienforscher Professor Karl-Rudolf Korte.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: