ZDF

Otto Schily verleiht XY-Preis im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin
Auszeichnung für couragiertes Handeln gegen Kriminalität

Mainz (ots) - Sperrfrist: Mittwoch, 14. September 2005, 11.30 Uhr

Am heutigen Mittwoch, 14. September 2005, wird zum vierten Mal der "XY-Preis – Gemeinsam gegen das Verbrechen" vergeben, der vom ZDF und der Securitel 2002 ins Leben gerufen wurde. Bundesinnenminister Otto Schily, bereits im vierten Jahr Schirmherr der Auszeichnung, ehrt die Preisträger mit den drei jeweils mit 10.000 Euro dotierten Preisen. Unterstützt wird der XY-Preis in diesem Jahr von den HDI Versicherungen.

Gabriele Mester aus Brammer bei Kiel verhinderte den Mord eines Mädchens und ermöglichte die Ergreifung des Täters. Christine Preußinger, Andreas Preußinger, Dominic Schüler und Timo Weil, Schüler aus Mainz, retteten einen Mitschüler vor einem Überfall. Mutig stellten sie sich zwischen Schläger und Opfer und alarmierten die Polizei. Falk Glemnitz und Susann Kuschmierz, Schüler aus Gelsenkirchen, konnten den Missbrauch eines fünfjährigen Kindes abwenden. Durch ihre gute Täterbeschreibung halfen die beiden auch der Polizei, diesen zu stellen.

Der XY-Preis ehrt Mitbürger, die durch ihr verantwortungsbewusstes und couragiertes Handeln Verbrechen verhindern, hilflose Opfer unterstützen oder dazu beitragen, ein Verbrechen aufzuklären. "Der Staat braucht die Unterstützung seiner Bürgerinnen und Bürger bei der Sicherheitsvorsorge. Menschen, die eingreifen und helfen, sind wichtige Vorbilder", so Bundesinnenminister Otto Schily. "Die Auszeichnung ermutigt dazu, Zivilcourage zu zeigen. Sicherheit geht uns alle an."

Die Idee zum XY-Preis entstand durch die jahrzehntelange Zusammenarbeit der "XY"-Redaktion mit der Polizei, bei der sie immer wieder auf Menschen stieß, die in schwierigen und äußerst bedrohlichen Situationen bemerkenswerte Zivilcourage bewiesen. Ziel der Auszeichnung ist es daher, dieses vorbildliche Verhalten zu ehren und in der Öffentlichkeit zu manifestieren.

Auch in diesem Jahr unterstützten Polizeidienststellen die XY- Redaktion mit Vorschlägen bei der Suche nach verdienstvollen Kandidaten. Wie auch in den vergangenen Jahren konnten die Zuschauer der Sendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" preiswürdige Personen vorschlagen und Bewerbungen einreichen.

Am 31. August 2005 ermittelte die neunköpfige Fachjury unter Vorsitz von Eduard Zimmermann aus über 100 Vorschlägen die diesjährigen Preisträger.

Am Donnerstag, 22. September 2005, 20.15 Uhr, berichtet "Aktenzeichen XY ... ungelöst" über die Preisverleihung. Moderator Rudi Cerne wird mit den Preisträgern live im Studio in München über ihre mutigen Taten sprechen.

Fotos von der "XY"-Preisverleihung sind am Mittwoch, 14. September 2005, ab 16.00 Uhr erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131/70-6100 und über http://bereitstellung.zdf.de/presse/xy

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: