PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ZDF mehr verpassen.

05.03.2004 – 13:47

ZDF

ZDF-Programmhinweis
Sonntag, 18. April 2004, 18.30 Uhr, Die ZDF-reportage / Sommer, Sonne, sorgenfrei

Mainz (ots)

Sonntag, 18. April 2004, 18.30 Uhr
Die ZDF-reportage
Sommer, Sonne, sorgenfrei
Neue Heimat Antalya
Film von Normen Odenthal
Gudrun Wiebusch hat Tränen in den Augen. Zusammen mit ihrem
Mann Karl-August steht sie am Flughafen von Antalya. Ihr Ziel ist
Cuxhaven, es geht zurück in die deutsche Heimat. Und trozdem muss
Gudrun Wiebusch weinen, der Abschied aus der Türkei, dem neuen
Zuhause, fällt immer schwerer. Drei Monate waren sie diesmal hier, in
ihrer kleinen Eigentumswohnung an der türkischen Riviera. Richtig
heimisch sind sie geworden im fremden Land. "Sonne, Meer, kein
Stress, viel Ruhe", zählt die deutsche Rentnerin die Gründe auf,
warum die Wiebuschs so gerne kommen. Der Flug zurück nach Deutschland
soll deshalb auch diesmal nur ein kleiner Abstecher sein. "Nach ein
paar Tagen sitzen wir dann schon wieder im Reisebüro und buchen
unsere nächsten Flüge in die Türkei", sagt Karl-August Wiebusch.
Wenig hält das Paar noch in Deutschland, und viel zieht sie zurück in
ihr kleines Paradies an der türkischen Küste.
Wie den Wiebuschs geht es immer mehr Deutschen. Sie entdecken die
Türkei als Urlaubsort, zum Überwintern oder gleich als neue Heimat.
Die Sonne ist fast immer garantiert, das Klima mild, das Meer in
Sichtweite - das klingt traumhaft und verführerisch. Bis zu 20 000
Deutsche - so wird geschätzt - leben inzwischen ständig in der
Türkei. Tendenz steigend. Vor allem Rentner kommen, denn hier lässt
sich der Ruhestand genießen. Und das zu vergleichsweise sehr
günstigen Preise. Immobilien sind für viele erschwinglich, und die
Lebensunterhaltungskosten sind niedrig. Auch mit einer schmalen Rente
kann das Leben hier äußerst lebenswert sein. Mallorca wäre da viel zu
teuer. Und noch ein schöner Nebeneffekt: Das türkische Klima lindert
viele Krankheiten und Beschwerden.
Die Deutschen organisieren sich ihren Alltag, wie es ihnen gefällt.
Vereine, Skatrunden, deutsches Essen, deutsches Fernsehen - das
ganze ein paar tausend Kilometer von der Heimat entfernt. Bei vielen
hält sich die Bereitschaft zur Integration in die türkische
Gesellschaft in Grenzen. Nur wenige lernen die Sprache, kümmern sich
um die Traditionen. Sie haben sich ihre eigene Welt geschaffen, ein
Stückchen Deutschland in der Türkei. Und trotzdem sind die Deutschen
bei vielen Einheimischen willkommen, kurbeln sie doch die türkische
Wirtschaft an. Die Stadt Antalya hat sich ganz auf die neuen Bürger
eingestellt: Gepflegte Parkanlagen entstehen nach deutschem Vorbild,
Filterkaffee wird überall angeboten, und der muslimische Metzger hat
Schweinefleisch im Regal. Die Deutschen erobern Antalya. Und auf
nichts müssen sie hier verzichten - nur auf Nebel, Regen, Kälte. Die
ZDF-reportage zeigt, wie gut Deutsche und Türken miteinander
zurechtkommen und längst ein Stück gemeinsames Europa vorleben,
während sich die Politik damit noch schwer tut.
ots-Originaltext: ZDF
Digitale Pressemappe: 
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=7840

Rückfragen bitte an:

Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: ZDF
Weitere Storys: ZDF