Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF

24.02.2003 – 12:05

ZDF

ZDF-Pressemitteilung
"Krieg und Frieden" - Schwerpunkt im März-Programm des ZDF Theaterkanals

    Mainz (ots)

Aus aktuellem Anlass präsentiert der ZDF Theaterkanal in seinem März-Programm Stücke zum Thema "Krieg und Frieden". Dazu gehören Shakespeare-Aufführungen ebenso wie Werke von Carl Zuckmayer und Wolfgang Borchert.

    Shakespeare brachte seinen Dramenzyklus der "Rosenkriege" - den
Jahrzehnte währenden Kampf der Häuser York und Lancaster um die
englische Krone - zeitnah auf die Bühne. Mit "Heinrich VI." und
"Eduard IV." sind zwei herausragende Inszenierungen von Peter
Palitzsch am Württembergischen Staatstheater Stuttgart aus den Jahren
1969 und 1971 im März-Programm des ZDF Theaterkanals zu sehen.
Außerdem im Programm: Tom Lanoyes und Luk Percevals Mammutproduktion
"Schlachten!" von 1999 am Deutschen Schauspielhaus Hamburg in einer
gekürzten Fernsehfassung.
    
    Die Situation um den Zweiten Weltkrieg beleuchten drei andere
Stücke des März-Spielplans im ZDF Theaterkanal. "Briefe nach Luzern",
ein Fernsehspiel aus dem Jahr 1966 mit Marianne Hoppe, beginnt 1939
in einem Mädchenpensionat in der neutralen Schweiz. Der
Kriegsausbruch bringt große Spannungen in die behütete Gemeinschaft.
Carl Zuckmayers Drama "Des Teufels General" über den Flieger Harras,
der aufgrund seiner Erfolge gegenüber dem nationalsozialistischen
Regime Narrenfreiheit zu haben glaubt, gehörte zu den meistgespielten
Stücken der Nachkriegszeit. Der ZDF Theaterkanal zeigt eine
Inszenierung von Frank Castorf an der Volksbühne Berlin aus dem Jahr
1997 mit Corinna Harfouch in der Hauptrolle. Wolfgang Borcherts
Schauspiel "Draußen vor der Tür" über den Kriegsheimkehrer Beckmann
markierte den Beginn der deutschen Nachkriegsdramatik und war
seinerzeit ein beispielloser Erfolg. Der ZDF Theaterkanal zeigt die
gefeierte Inszenierung von Andreas Kriegenburg 1997 am Bayerischen
Staatsschauspiel München.
    
    Mit Marianne Hoppe starb im Oktober 2002 die "Grande Dame" der
deutschen Schauspielkunst. Der ZDF Theaterkanal erinnert an die
Schauspielerin mit "Briefe nach Luzern" und dem Fernsehspiel
"Harlekinade" (1964) und lässt "Marianne Hoppe im Gespräch mit Hajo
Schedlich" (1987) aus ihrem Leben erzählen. Mit der Aufzeichnung der
Oper "Die Verlobung im Kloster" aus der Kirov Oper in St. Petersburg
(1998) erinnert der ZDF Theaterkanal an den russischen Komponisten
Sergej Prokofieff, der vor 50 Jahren, am 5. März 1953, starb. Zu
Ehren der vor 100 Jahren geborenen großen Komödiantin Grete Weiser
präsentiert der ZDF Theaterkanal das Lustspiel "Das Kuckucksei" aus
den Hamburger Kammerspielen (1970).
    
    Esther Schweins präsentiert das aktuelle "Foyer" zum Thema "Ewige
Jugend" aus dem Schauspiel Köln (3sat-Ausstrahlung am 1. März 2003,
19.20 Uhr). Die Reihe "Theaterlandschaften" stellt das Deutsche
Schauspielhaus in Hamburg vor und in der Reihe "Abgeschminkt" ist in
einer neuen Folge die Schauspielerin Eva Mattes zu sehen.
    
    Weitere Informationen im Internet unter www.theaterkanal.de
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell