Das könnte Sie auch interessieren:

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF

29.11.2018 – 09:34

ZDF

"UNANTASTBAR - Der Kampf für Menschenrechte" am Dienstag im ZDF

"UNANTASTBAR - Der Kampf für Menschenrechte" am Dienstag im ZDF
  • Bild-Infos
  • Download

Mainz (ots)

In der ZDFmediathek ist die 90-minütige Dokumentation bereits jetzt verfügbar - das ZDF sendet "UNANTASTBAR - Der Kampf für Menschenrechte" am Dienstag, 4. Dezember 2018, 20.15 Uhr. Anlässlich des 70. Jahrestages der UN-Menschenrechtserklärung bieten Angela Andersen und Claus Kleber eine globale Bestandsaufnahme, die zeigt, wie es um die Grundwerte der menschlichen Zivilisation zurzeit bestellt ist. Am Donnerstag, 29. November 2018, 13.00 Uhr, ist Claus Kleber im "ZDF-Mittagsmagazin" zu Gast und berichtet im Gespräch mit Moderator Andreas Wunn über die Dokumentation.

Die Dokumentation zeigt: 70 Jahre nach der UN-Deklaration ist die globale Einhaltung der Menschenrechte nach wie vor ein unerreichtes Ideal - aber eines, für das es sich zu kämpfen lohnt. Die 30 Artikel der UN-Menschenrechtserklärung umfassen mehr als Presse-, Meinungs- und Versammlungsfreiheit, das Recht auf freie Wahlen und das Verbot von Folter und Sklaverei. Zu den Menschenrechten zählt auch vieles, was im Streben nach Wohlstand und Sicherheit manchmal in Vergessenheit zu geraten droht - wie das Recht auf Arbeit oder Asyl. Zwar wurden 1948 angesichts der Gräuel des Zweiten Weltkrieges die vermeintlich für alle Erdenbürger gültigen Menschenrechte formuliert, diese manifestierten aber eine westlich-abendländische Weltanschauung. Die Sitten und Wertevorstellungen der islamischen Welt sowie asiatische Gesellschaftsnormen wurden nicht gleichermaßen berücksichtigt. Liegt darin ein Schlüssel zum Verständnis aktueller Konflikte und Krisen? Welche Nachbesserungen sind nötig?

In der Dokumentation kommen Stimmen aus vielen Teilen der Welt zu Wort - Menschen, die an der Basis arbeiten, ebenso wie solche, die die Last politischer Verantwortung kennen. Biografisch stechen dabei zwei Protagonisten heraus: die ehemalige US-Außenministerin Madeleine Albright, die in Prag geboren wurde und als Kind die Schrecken des Naziterrors erlebte, und der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck, der in verschiedenen Funktionen für die Einhaltung der Menschenrechte stritt: als Pastor in der DDR, nach der Wende als Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen und schließlich als deutsches Staatsoberhaupt.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; 
Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de 

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzeit

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/unantastbar/

Die Dokumentation in der ZDFmediathek: https://ly.zdf.de/Ddc/

https://twitter.com/ZDFpresse

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung