Das könnte Sie auch interessieren:

Mateusz Klimaszewski verstärkt Berliner Vertriebsteam bei news aktuell

Hamburg (ots) - Seit dem 01. Februar 2019 ist Mateusz Klimaszewski (31) neuer Account Manager im Vertrieb bei news ...

Mit Spaß gegen überflüssige Kilos und Jojo-Effekt: Fünf einfache Regeln vom Profi

Lübeck (ots) - Abnehmen ist nicht nur beliebt auf der Liste der guten Vorsätze für das neue Jahr, sondern ...

Emma Stone und Ryan Gosling tanzen in "La La Land" mit uns in die OSCAR(r) Nacht auf ProSieben!

Unterföhring (ots) - 17. Februar 2019. Der Auftakt zur Filmnacht des Jahres könnte nicht großartiger sein! ...

02.10.2018 – 09:22

ZDF

"dunja hayali" im ZDF: "Ost-West gestresst - Wie einig sind wir uns?"

"dunja hayali" im ZDF: "Ost-West gestresst - Wie einig sind wir uns?"
  • Bild-Infos
  • Download

Mainz (ots)

Am Mittwoch, 3. Oktober 2018, 22.00 Uhr, geht es bei "dunja hayali" im ZDF 29 Jahre nach dem Mauerfall um die Frage: "Ost-West gestresst - Wie einig sind wir uns?"

Nach 1989 Geborene entdecken plötzlich ihre ostdeutsche Identität, auch weil sie sich für Pegida und Co in Sippenhaft genommen fühlen. Sie wollen sich absetzen - sowohl von rechter Gesinnung als auch von manchen westdeutschen Klischees. Sind die Deutschen im Jahr 2018 gespaltener als je zuvor?

Dunja Hayali triff in Magdeburg Kinder der Wiedervereinigung, die sich (selbst)bewusst als Ostdeutsche bezeichnen, obwohl sie die DDR nie erlebt haben. Wie kommt es, fragt sich Dunja Hayali, dass sich Teile der ersten gesamtdeutschen Generation 28 Jahre nach der Wiedervereinigung auf ihre Ost-Identität besinnen? Zugleich bleiben die Ost-Bundesländer für viele Westdeutsche noch immer Neuland. Was bedeutet das für den weiteren Prozess des Zusammenwachsens?

Auch Heimatliebe und Patriotismus in Zeiten von Pegida und AfD sind Thema der Sendung. Die Hymne singen? Die Flagge schwenken? Vom Vaterland reden? Einige hat das schon immer eher beklommen gemacht - nicht stolz. Mit gutem Grund? Kaum eine andere Gesellschaft tut sich mit ihren Nationalsymbolen so schwer wie die deutsche. Die Frage scheint aktueller denn je zu sein in Zeiten, in denen Rechtspopulisten versuchen, Schwarz-Rot-Gold für sich zu reklamieren. Viele sehnen sich dennoch nach einem entspannten Umgang mit dem Deutsch-Sein, sie wollen den Begriff "Heimat" neu und weltoffen besetzen.

Als Gäste begrüßt Dunja Hayali unter anderen den ehemaligen Bundesinnenminister Thomas de Maizière, den Regisseur des Kultfilms "Sonnenallee", Leander Haußmann, und die 28-jährige Journalistin Valerie Schönian.

Das ZDF zeigt die nächste Ausgabe von "dunja hayali" am Mittwoch, 7. November 2018, 23.30 Uhr.

https://presseportal.zdf.de/pm/dunja-hayali-1/

https://dunjahayali.zdf.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDF

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 - 70-13802; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/hayali

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung