ZDF

Ins Schwarze getroffen: Spitzenwerte fürs Bogenschießen in Rio
ZDF zieht positive Zwischenbilanz der Olympia-Berichterstattung

Olympische Sommerspiele in Rio de Janeiro, 2016 Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/Felix Kästle"

Mainz (ots) - Bogenschießen, Judo, Badminton - gerade olympische Sportarten, die normalerweise weniger im Fokus der Öffentlichkeit stehen, stießen am Donnerstag, 11. August 2016, auf größtes Publikumsinteresse und erreichten Top-Einschaltquoten. Mit 7,5 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 25,6 Prozent) katapultierte sich das spannende Gold-Finale im Bogenschießen am gestrigen Abend an die Spitze aller bisherigen Olympia-Übertragungen. Olympiareif waren auch die Übertragungen der Judo-Kämpfe, bei denen 6,92 Millionen ZDF-Zuschauer (Marktanteil: 23,1 Prozent) mitfieberten. Und auch die Live-Übertragung vom Badminton sahen beeindruckende 6,32 Millionen (Marktanteil: 21,3 Prozent) Sportfreunde an den Bildschirmen. Spitzenwerte mit zum Teil mehr als fünf Millionen Zuschauer erreichten in der ersten Olympia-Woche auch Tennis, Reiten, Kanu, Handball, Turnen, Schwimmen und Rudern.

ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz zieht eine positive Bilanz der bisherigen Olympia-Berichterstattung: "Auch Rio zeigt einmal mehr, dass ungeachtet aller berechtigten Diskussionen vor und während Olympia die Faszination von Olympischen Spielen ungebrochen ist und die Zuschauer bei den Wettkämpfen - und hier besonders beim Auftreten der deutschen Athleten - dabei sein wollen. In Verbindung mit deutschen Erfolgen bekommen dann auch Sportarten eine herausragende Aufmerksamkeit, die im sportlichen Alltag eher eine geringe Wahrnehmung erfahren."

Durchschnittlich 2,72 Millionen Zuschauer (Marktanteil 20,7 Prozent) verfolgten die Live-Berichterstattung an den bisherigen vier ZDF-Olympiasendetagen (inklusive Donnerstag, 4. August). Die Gesamtberichterstattung inklusive der Zusammenfassungen am Vormittag (ZDF Olympia extra), Studio-Moderationen und Beiträge über die Situation im Ausrichterland etc. erreichte durchschnittlich 2,53 Millionen Zuschauer. Das entspricht einem Marktanteil von 20,0 Prozent.

Auch das ZDF-Online-Anbot wird konstant gut angenommen. Im Auswertungszeitraum bis 8. August 2016 wurden durchschnittlich 2,04 Millionen Visits registriert. Spitzenreiter ist bisher der 7. August 2016 mit 3,10 Millionen Visits. Die Event-Livestreams erreichten an den ZDF-Sendetagen durchschnittlich 534 Tsd. Sichtungen. Die höchste Nutzung fand mit 1 Million Sichtungen am 9. August 2016 statt.

"ZDF Olympia live" heißt es wieder am Samstag, 13. August 2016, von 12.30 bis 5.30 Uhr. Dann unter anderem mit zahlreichen Finalrennen der Ruderer, dem Endspiel im Damentennis und vielen Entscheidungen in der Leichtathletik. Rund um die Uhr ist Olympia online zu erleben - unter rio.zdf.de in bis zu sechs Livestreams und mit einem umfangreichen Video-Angebot. Welche Wettbewerbe wann auf welchem Olympia-Livestream zu sehen sind, darüber informiert online die Seite Programminformation unter http://rio.zdf.de/live/

https://presseportal.zdf.de/pm/olympische-spiele-2016-live-im-zdf/

http://zdfsport.de

http://twitter.com/zdfsport

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/sport

Ansprechpartner: Thomas Stange, Telefon: 06131 - 70-15715; Pressedesk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: