ZDF

"Mordshunger - Verbrechen und andere Delikatessen" in Spielfilmlänge/ ZDF-"Fernsehfilm der Woche" mit Anna Schudt und Aurel Manthei

Der Fall der verschwundenen Lara Kanter hält Max (Aurel Manthei, r.) ziemlich auf Trab und auch Britta (Anna Schudt, l.) hat mit dem Catering der anstehenden Lumpenhochzeit von Carola und Anton alle Hände voll zu tun. Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Willi Weber Weiterer Text über... mehr

Mainz (ots) -

Mit der Folge "Wilder Westen" zeigt das ZDF am Montag, 18. Mai 2015, 
20.15 Uhr, den fünften Film der humoristischen Krimireihe 
"Mordshunger - Verbrechen und andere Delikatessen" - dieses Mal in 
Spielfilmlänge. Anna Schudt ist wieder als Britta Janssen dem 
ländlichen Verbrechen auf der Spur und mischt sich in die Arbeit 
ihres Bruders Max (Aurel Manthei), dem örtlichen Polizeikommissar, 
ein. In weiteren Rollen sind Michael Roll, Tobias Diakow, Sebastian 
Bezzel, Christina Große, Valerie Niehaus, Stephan Luca, Isabel 
Bongard und andere zu sehen. Marcus Weiler inszenierte den Krimi nach
einem Drehbuch von Jörg von Schlebrügge und Mika Kallwass. 

In Klein-Beken verschwindet die 17-jährige Lara (Antonia Lingemann). 
Ihr Roller wird verlassen im Maisfeld gefunden. Die Dorfbewohner 
beteiligen sich an der Suche, aber Lara ist unauffindbar. Auch ihre 
beste Freundin Kiki (Isabel Bongard) hüllt sich in Schweigen. 
Allmählich kippt die Stimmung im Dorf, denn jeder weiß, falls dem 
Mädchen etwas passiert sein sollte, dann war das einer von ihnen. 

Sehr bald gerät ein Dorfbewohner ins Visier von Max Janssen: Ben 
(Stephan Luca), der Besitzer des Amüsierlokals "Wilder Westen". Der 
Verdacht erhärtet sich. Doch Spürnase Britta ist skeptisch. 
Unverhofft verkündet Lara in einer SMS, dass es ihr gut gehe. Für 
Britta und Max passt das nicht zusammen. Als sie herausfinden, dass 
Lara im "Wilden Westen" getanzt hat, erweitert das den Kreis der 
Verdächtigen - auf die Kunden des Etablissements. Und das sind fast 
alle Männer aus Klein-Beken. Brittas Instinkt führt sie letztendlich 
auf die richtige Spur, aber ihr bleibt wenig Zeit, um eine 
Katastrophe zu verhindern.

https://presseportal.zdf.de/pm/mordshunger-verbrechen-und-andere-deli
katessen-wilder-westen/

http://fernsehfilm.zdf.de 

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131
- 7016100, und über pressefoto.zdf.de/presse/mordshunger 

Ansprechpartnerin: Güngör Öztürker, Telefon: 06131 - 70-12145
Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de 
 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: