ZDF

ZDF-Programmhinweis
Samstag, 28. März 2015

Mainz (ots) -

Samstag, 28. März 2015, 17.05 Uhr

Länderspiegel
mit Ralph Schumacher

Nach der Flugzeugkatastrophe - Trauer um die Absturzopfer 
Mieter wehren sich - Kampf gegen Immobilien-Spekulanten 
Talentscouts für Flüchtlinge - Fachkräfte dringend gesucht 
Hammer der Woche - Blitzer-Blamage in Lörrach


Samstag, 28. März 2015, 17.45 Uhr

Menschen - das Magazin
Wie wollen wir morgen leben
mit Sandra Klatt-Olbrich

Wie kann die Inklusion von Menschen mit Behinderung gelingen, wie 
wollen wir künftig miteinander leben? 
Im Freiburger Viertel Vauban hat man Antworten darauf gefunden. 
Menschen mit ganz unterschiedlichen Bedürfnissen leben unter einem 
Dach. Doch häufig scheitert Inklusion an fehlenden Mitteln, vor allem
in der Schule.


Samstag, 28. März 2015, 18.00 Uhr

ML mona lisa

Weiterleben - aber wie? 
Im Radio hört Melanie damals die furchtbare Nachricht: Das Flugzeug 
der Birgenair, das ihre Eltern nach Hause bringen sollte, war 
abgestürzt. Für sie und ihre drei Geschwister ein Albtraum. 
Trauer habe immer etwas mit Bindung zu tun, sagt Ulrich Keller. Der 
Trauerexperte hat schon viele Betroffene nach Katastrophen betreut: 
"Je näher die Bindung, umso schwerer und komplexer die Trauer." Auch 
Dagmar Hellhammer wartete vergeblich auf die Rückkehr ihres Sohnes. 
Der Absturz der Air France im Juni 2009 hatte sein junges Leben jäh 
beendet. Ein Verlust, der schlimmer kaum sein kann. Wie sie danach 
weiterleben konnte, berichtet Dagmar Hellkämper bei "ML mona lisa". 

Nervige Gaffer: Zuschauen statt helfen 
Kaum hat es gekracht, schon stehen die ersten Schaulustigen an der 
Autobahn, sind die ersten Bilder im Netz. Foto statt Erste Hilfe: Der
Voyeurismus kennt anscheinend keine Grenzen. 
Für die Unfallopfer können Gaffer jedoch zur tödlichen Gefahr werden.
Auch Gert Hustede lag nach einem LKW-Unfall schwer verletzt und 
eingeklemmt am Unfallort, als ein Gaffer sein Leben zusätzlich 
gefährdete. Erst durch eintreffende Rettungskräfte konnte der 
Sensationssucht des Mannes ein Ende gesetzt werden. Gert Hustede 
berichtet von seinen Erfahrungen, und auch Experten erklären, warum 
das Zuschauen an Unfallstellen für alle Beteiligten so extrem 
gefährlich ist. 

Nicht Paar, nicht Single, sondern Mingle 
Die Freiheit genießen und doch nicht alleine sein: Sabine führt eine 
Beziehung, die nicht öffentlich ist, wie sie sagt. Ein Partner für 
den Hintergrund - immer mehr Singles werden "Mingles". 

Hinterm Rampenlicht: Adele Neuhauser 
Sie ist eine Frau mit Ecken und Kanten: Adele Neuhauser. Die 
sympathische Tatort-Kommissarin spricht unter anderem über schwierige
Zeiten ihrer Jugend, das Älterwerden und Zufriedenheit. 

Kleine Fluchten: Der Tick mit den Uhren 
Die Uhr umstellen - bei Werner Stechbarth kann das dauern: 365 
Zeitmesser hat der Sammler allein in seinem Wohnzimmer aufbewahrt. 
Doch seine Uhren müssen nur eins: ihm gefallen.


Samstag, 28. März 2015, 23.30 Uhr

das aktuelle sportstudio
mit Kathrin Müller-Höhenstein

Gast: Bonita Mersiades, FIFA-Kritikerin
Schaltgespräch mit Emre Can, FC Liverpool

Fußball, EM-Qualifikation: Georgien - Deutschland, Vorbericht 
Fußball, U 21: Deutschland - Italien, Nachbericht 
Fußball, Champions League der Frauen: Rosengard - Wolfsburg

Deutschlands Shooting-Star Emre Can vom FC Liverpool und ein Talk zur
FIFA sind zwei Hauptthemen im "aktuellen sportstudio". Nach dem 
U21-Länderspiel gegen Italien in Paderborn wird der 
Liverpool-Stammspieler Can in einem Schaltgespräch aus dem Team-Hotel
Rede und Antwort stehen. Dabei geht um den Erfolg in der Premier 
League, seine Aussichten auf eine Berufung in das Team von Joachim 
Löw und die bevorstehende U21-EM im Sommer. Gast im Studio zum Thema 
FIFA ist die Australierin Bonita Mersiades. Sie wird berichten, was 
hinter den Kulissen einer WM-Bewerbung abläuft, erstmals live in 
einem deutschen TV-Studio. Mersiades war Kommunikationschefin der 
australischen WM-Bewerbung 2022. Zugeschaltet aus Zürich: Walter de 
Gregorio, Direktor Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der FIFA. 
Weitere Themen im "sportstudio" sind das bevorstehende 
EM-Qualifikationsspiel der DFB-Elf in Georgien sowie das 
Formel-1-Qualifying in Kuala Lumpur.


Sonntag, 29. März 2015, 9.00 Uhr

sonntags
TV fürs Leben

Personalmangel in der Altenpflege - Gepflegt unterversorgt 
Wir brauchen immer mehr von ihnen: Altenpfleger. Aber es gibt nicht 
genug Personal in diesem Bereich. Im Durchschnitt hält ein 
Altenpfleger nur sechs bis acht Jahre in seinem Beruf durch. 
"sonntags" erzählt die Geschichten hinter dieser Statistik. Wie geht 
es denen, die heute in der Pflege arbeiten? 
Ein Tag im Altenheim - Ein Altenpfleger filmt seinen Alltag 
Chinesische Pflegerin in Thüringen - Hilfe aus Fernost 
Alltagsbegleiter in Pflegeheimen - Unterstützung für die Bewohner
 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: