ZDF

Pfingsten im ZDF: "sonntags - TV fürs Leben", katholischer Gottesdienst aus Dresden und Dokumentation "Der Vatikan und das Geld" mit Petra Gerster

Petra Gerster stellt in Rom die Frage: Kirche und Geld - kann das überhaupt zusammen passen? Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Hans Jacobi Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung... mehr

Mainz (ots) - Mit "sonntags - TV fürs Leben", dem katholischen Pfingstgottesdienst aus Dresden und einer Dokumentation über den "Vatikan und das Geld" setzt das ZDF auch in diesem Jahr an Pfingsten Programmakzente.

Pfingsten gilt als Beginn der christlichen Mission. Am Pfingstsonntag, 8. Juni 2014, 9.00 Uhr, beschäftigt sich das Magazin "sonntags - TV fürs Leben" in unterschiedlichen Beiträgen mit dem Thema Missionierung. Es moderiert Andrea Ballschuh.

Der katholische Pfingstgottesdienst kommt in diesem Jahr ab 9.30 Uhr aus der Hofkirche und Kathedrale Ss. Trinitatis in Dresden. Bischof Dr. Heiner Koch zelebriert die heilige Messe. Musikalisch wird der Gottesdienst von den Dresdner Kapellknaben sowie vom Kathedralchor Dresden gestaltet. Die Chöre stehen unter der Leitung von Domkapellmeister Matthias Liebich.

Die katholische Kirche gehört zu den reichsten Institutionen der Welt. Doch mit Papst Franziskus hat im Vatikan eine neue Zeit begonnen. Er wünscht sich eine "arme Kirche für die Armen". ZDF-Moderatorin Petra Gerster stellt in der Dokumentation "Der Vatikan und das Geld" am Pfingstmontag, 9. Juni, 18.15 Uhr, Fragen, mit der die Kirche auch in der Vergangenheit immer wieder konfrontiert wurde: Darf die Kirche, dürfen der Papst, kirchliche Würdenträger und Organisationen überhaupt Reichtum und Besitz ansammeln? Und wie konnte es im Lauf der Geschichte zu der Anhäufung des Vermögens kommen? Jesus, seine Jünger und die ersten Christen lehnten Geld und Besitz ab. Das Dilemma zwischen einer ursprünglichen "Kirche der Armen" und einer "Kirche der Habenden" wird in spannenden Geschichten deutlich. Gedreht wurde an historischen Schauplätzen in Rom und Avignon. Es kommen führende Experten zu Wort, so der angesehene Kirchenhistoriker Prof. Dr. Hubert Wolf von der Universität Münster, aber auch investigative Journalisten, die sich mit der Korruption und den Verbrechen rund um die Vatikanbank sowie den undurchsichtigen Immobiliengeschäften in Rom befasst haben.

http://ly.zdf.de/SCooK/

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/sonntags http://pressefoto.zdf.de/presse/dervatikanunddasgeld

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: