ZDF

"Zum Sterben zu früh": Drehstart für neuen Lars Becker-Film im ZDF

Mario Diller (Nicholas Ofczarek), Erich Kessel (Fritz Karl) Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Gordon Timpen Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/7840 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ZDF/ZDF/Gordon Timpen"

Mainz (ots) - Unter der Regie von Lars Becker beginnen am Freitag, 28. Februar 2014, in Hamburg die Dreharbeiten zum ZDF-Film "Zum Sterben zu früh" (Arbeitstitel). Der Film erzählt die Vorgeschichte zu dem Polizeifilm "Unter Feinden", den das ZDF am 10. März 2014, 20.15 Uhr, als "Fernsehfilm der Woche" ausstrahlt.

Die Hauptrollen spielen Fritz Karl und Nicholas Ofczarek. In weiteren Rollen sind Lisa Maria Potthoff, Jessica Schwarz, Edin Hasanovic, Martin Brambach, Jürgen Maurer und andere zu sehen. Das Drehbuch schrieb ebenfalls Lars Becker.

Die Polizisten Diller (Nicholas Ofczarek) und Kessel (Fritz Karl) sind wieder einmal im Einsatz. Ihr Job ist hart, aber die Zeiten nicht allzu schlecht. Die beiden arbeiten nicht nur zusammen, sondern wohnen auch nebeneinander. Mit Frau, Kind und Kegel. Schwierig sind für Kessel nur die Ratenzahlungen für das Haus. Aber diese Nöte sind nur vorübergehend. Genau wie die kleinen Aussetzer seiner Frau. Kessel ist sich sicher: Alles wird gut. Da kommt eine beschlagnahmte Tasche voller Drogen wie gerufen. Doch statt seine Probleme zu lösen, stürzt ihn dieser Fund in neue, weitaus größere Konflikte.

Produziert wird "Zum Sterben zu früh" von Network Movie, Köln, Wolfgang Cimera und Bettina Wente. Die Redaktion im ZDF liegt bei Daniel Blum. Gedreht wird voraussichtlich bis 3. April 2014. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

http://fernsehfilm.zdf.de/

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über http://pressefoto.zdf.de/presse/zumsterbenzufrueh

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: