Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von ZDF

04.10.2013 – 17:11

ZDF

ZDF-Programmhinweis

Mainz (ots)

Montag, 7.Oktober 2013, 20.15 Uhr´

Der Fernsehfilm der Woche
Unter anderen Umständen
Mord im Watt

Erste Ermittlungen zu dem Mordfall im Watt mit der geheimnisvollen 
Todesart ergeben, dass vor Jahren in Hamburg ein ähnlicher Mord 
passiert ist. Das Opfer damals: ein geschiedener Staatsanwalt. Jana 
Winter befragt die Ex-Frau, die seinerzeit den Kontakt des Mannes zu 
seinen Söhnen unterbunden hatte. Schnell wird klar, warum: Der 
Staatsanwalt hatte seine Söhne missbraucht und die Frau genötigt, 
Stillschweigen zu bewahren. Im Gegenzug hatte er in die reibungslose 
Scheidung eingewilligt.

Zurück in Schleswig überreicht Mareks taubstummer Bruder Jana ein 
Handy. Darauf ist ein Film gespeichert, der beweist, dass auch Marek 
und sein Komplize Vincent ein Kind sexuell missbraucht haben. Nach 
Vincent wird sofort gefahndet. Er und der Tote haben eine gemeinsame 
kriminelle Vergangenheit: Bei einem Raubüberfall haben sie den 
Spielwarenhändler Kroll so schwer verletzt, dass er bis heute 
traumatisiert ist. 

Wegen der Nähe der beiden Fälle werden Kollegen der Mordkommission 
aus Hamburg zugezogen. Kommissar Erik Eriksen aus Hamburg bleibt 
deshalb vorerst in Schleswig, um dort die Suche nach dem vermutlichen
Serientäter zu unterstützen. Jana Winter und Erik Eriksen kommen sich
näher. Heimlich werden die beiden beobachtet. Jana bekommt daraufhin 
eine Reihe mysteriöser Anrufe. Der anonyme Anrufer spielt immer die 
Melodie eines Kinderliedes. Die Anrufe aber verschweigt Jana 
gegenüber Erik und den Kollegen. 

Die Ermittlungen führen zu einem weiteren Mord, dessen Muster zu den 
bisherigen passt: Er geschah vor zehn Jahren in Dänemark. Wieder 
hatte sich das Opfer, diesmal ein Lehrer, sexuell an einem Jungen 
vergriffen. Hinter den Morden steht also ein Serientäter. Und Jana 
erkennt: Auf diesen Mord bezieht sich die Melodie, die ihr am Telefon
zugespielt wurde. Unter Verdacht gerät in erster Linie der 
Spielwarenhändler Kroll. Als Krolls Wohnung gestürmt wird, finden die
Ermittler tatsächlich eine Pistole und eine Spieluhr mit der Melodie 
des Kinderliedes. 

Weil Jana ihrem Team die mysteriösen Telefonanrufe vorenthielt, wird 
sie von den Ermittlungen vorerst ausgeschlossen und nach Hause 
geschickt. Dort findet sie eine Nachricht, dass sie Vincent - den 
Komplizen von Marek - am Strand treffen solle. Dort angekommen, kann 
sie nur noch seinen Tod feststellen. Und wieder wird sie heimlich 
beobachtet.


Dienstag, 8.Oktober 2013, 0.35 Uhr

Ein charmantes Ekel
(Once around)
Amerikanischer Spielfilm von 1990

Am Tag der Hochzeit ihrer jüngeren Schwester Jan (Laura San Giacomo) 
hofft Renata (Holly Hunter), ihren Freund Rob (Griffin Dunne) endlich
auch zu einem Heiratsantrag bewegen zu können, doch der lässt sie 
eiskalt abblitzen. Renata sucht Trost im gemütlichen Elternhaus, bei 
ihrem gutmütigen Vater Joe (Danny Aiello) und ihrer klugen Mutter 
Marilyn (Gena Rowlands), dann fliegt sie in die Karibik zu einem 
Makler-Seminar. Hier lernt sie den einige Jahre älteren Sam (Richard 
Dreyfuss), einen reichen Selfmademan mit litauischen Wurzeln kennen. 
Die beiden verlieben sich, Renata stellt Sam ihrer Familie vor, und 
schließlich heiraten sie. 

Sam ist zwar ein großzügiger, aber auch sehr anstrengender Mann. 
Immerhin hat er New York aufgegeben, um auf Renatas Wunsch in Boston 
zu leben. Der Familienkrach eskaliert, als Renata einer kleinen 
Tochter das Leben schenkt und es Riesenstreit um den Tauftermin gibt.
Joe sieht sich gezwungen, ein ernstes Wort mit Renata zu reden, 
woraufhin diese wütend das Haus verlässt. Dennoch findet die Familie 
wieder zusammen. Bei der Taufe erleidet Sam einen Zusammenbruch, doch
Weihnachten ist er wieder auf den Beinen. Besonders Vater Joe 
bereitet dem "charmanten Ekel" einen rührenden Empfang. Jetzt könnte 
alles in Ordnung sein, doch Sams Gesundheit ist angeschlagen. 

Regisseur Lasse Hellström ("Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa") ist 
Spezialist für Liebes- und Familienbeziehungen der besonderen Art und
führt immer ein Ensemble großartiger und bekannter Schauspieler durch
seine ungewöhnlichen Geschichten. Leitmotiv dieser Tragikomödie ist 
der Song "Fly me to the Moon" von Bart Howard, gesungen von Frank 
Sinatra, begleitet von Count Basie und seinem Orchester. Griffin 
Dunne, Produzent des Films, ist in einer kleinen Rolle als 
Heiratsmuffel Rob zu sehen. 

Sendelänge 107 Minuten


Mittwoch, 9. Oktober 2013, 20.15 Uhr

Der Kommissar und das Meer
Der Tod kam an Nachmittag

Nach Motiven der Romane von Mari Jungstedt
Die Bilanz der nächtlichen Party einer jugendlichen Clique um Björn, 
Ellen, Anna und Erik ist erschreckend: Ein Ferienhaus wurde von ihnen
verwüstet, Anna beschuldigt Björn der Vergewaltigung, und inmitten 
der Zerstörung finden Robert Anders und sein Team die Leiche des 
Hausbesitzers und Psychologen Dag Svensson. Es stellt sich heraus, 
dass Svensson eine Affäre mit der Mutter von Ellen hatte. Das Mädchen
gerät unter Verdacht, als Anders herausfindet, dass Ellen den 
Liebhaber ihrer Mutter gehasst hat und die Verwüstung seines Hauses 
ihre Idee gewesen ist. 

Doch auch Erik hat ein Motiv: Der Junge wurde seit einem Jahr wegen 
eines Suizidversuchs von Dag Svensson behandelt. Kommissar Anders 
nutzt die Hilfe seines Sohnes Niklas, der mit Erik eng befreundet ist
und dessen Clique gut kennt. Aber auch Eriks Ziehvater John Akkers 
verstrickt sich in seinen Aussagen in immer merkwürdigere 
Widersprüche. In einem packenden Finale gelingt es Kommissar Anders, 
gemeinsam mit seinem Sohn Niklas die psychologischen Hintergründe zu 
entschlüsseln, die zu dieser schrecklichen Tat führten.

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 20.15 Uhr

Marie Brand und der Sündenfall

Die Kommissare Brand und Simmel stoßen bei der Untersuchung des 
Mordes an einem jungen Arbeitslosen, der in einer Kölner 
Hochhaussiedlung aufgefunden wird, auf einen verdächtigen Pfarrer. 
Sie finden heraus, dass der in seiner Gemeinde äußerst beliebte und 
geachtete Pfarrer seiner Amtskirche, von deren Regeln er 
offensichtlich wenig hält, ein Dorn im Auge ist. Ungewöhnlich ist 
nicht nur die große Nähe des Pfarrers zu seinen Gemeindemitgliedern, 
sondern auch die hohe finanzielle Unterstützung, die er Bedürftigen 
zukommen lässt. Woher hat er das Geld? Und welches Verhältnis hat er 
zur schwangeren Freundin des Ermordeten?


Donnerstag, 31. Oktober 2013, 20.15 Uhr

Marie Brand und der Moment des Todes

Den Kommissaren Marie Brand und Jürgen Simmel fällt eine Leiche 
direkt auf das Wagendach. Der Ermordete war Kurator in einem Kölner 
Museum und dort für die Retrospektive des zeitgenössischen Malers 
Murau verantwortlich. Die Ermittler finden heraus, dass kurz nach 
Ausstellungseröffnung Muraus bekanntestes Bild, auf dem er den Moment
des Sterbens seiner Frau festgehalten hat, gestohlen wurde. 
Unbekannte versuchen das Museum und die Versicherung zu erpressen. 
Unter dringendem Tatverdacht gerät Muraus Tochter Cornelia, die ein 
ambivalentes Verhältnis zu ihrem Vater hat. Marie glaubt aber weiter 
an einen Zusammenhang zwischen dem Mord an dem Restaurator und dem 
Kunstdiebstahl. Getarnt als Versicherungsagentin, die das Bild 
zurückkaufen will, trifft sie sich mit Wieland, dem mutmaßlichen 
Auftraggeber für den Kunstdiebstahl. Ein Himmelfahrtskommando, wie 
sich herausstellt, bei dem Marie Brand in Lebensgefahr gerät, aus der
nur Simmel sie befreien kann. 

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121


Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF