ZDF

"Die Minensucherin" - ZDF-Fernsehfilm der Woche mit Christine
Neubauer und Hannes Jaenicke am Internationalen Tag der Minenopfer

Mainz (ots) - Christine Neubauer ist "Die Minensucherin". Das ZDF zeigt den gleichnamigen Fernsehfilm der Woche am Montag, 4. April 2011, um 20.15 Uhr. Angola, sengende Mittagshitze: Nina Schneider (Christine Neubauer), ausgestattet mit Splitterschutzkleidung und Metalldetektor, arbeitet auf einem Minenfeld - und begeht einen verhängnisvollen Fehler. Eine Sekunde lang unaufmerksam, aktiviert sie eine Tretmine. Ein falscher Schritt, und Nina könnte sterben. Ausgerechnet ihr Vorgesetzter Mason (Hannes Jaenicke), der sie gar nicht in sein Team hatte aufnehmen wollen, versucht ihr das Leben zu retten.

In Todesangst denkt Nina an die vergangenen Wochen: Die Berufsschullehrerin ist in ihren Ferien nach Angola gereist, um sich an einem Schulprojekt zu beteiligen. Als eine ihrer Schülerinnen durch eine Mine ums Leben kommt, gibt sich Nina die Schuld am Tod des Mädchens. Um mit dieser Last leben zu können, bleibt Nina in Angola und lässt sich zur Minensucherin ausbilden. Niemand im Team weiß von ihren Erlebnissen, doch sie ist nicht die Einzige, die ein Geheimnis mit sich herumträgt.

"Die Minensucherin" beleuchtet die Nachwehen des Bürgerkriegs in Angola. Der Film wird am Internationalen Tag für die Aufklärung über Minengefahr ausgestrahlt: Am 4. April 2011 machen die Vereinten Nationen auf die Gefahr durch Minen und Blindgänger, insbesondere für Kinder, aufmerksam. Angola ist nach Ende des Bürgerkrieges 2002 immer noch eines der am stärksten verminten Länder der Welt.

Fotos sind ab sofort über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-70-16100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/dieminensucherin abrufbar.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: +49-6131-70-12121
Telefon: +49-6131-70-12120

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: