ZDF

ZDF-Programmhinweis
Mittwoch, 6. Oktober 2010, 22.45 Uhr
auslandsjournal XXL
mit Theo Koll
Küche, Kommerz, Kartelle - wie globalisiert ist unser Essen?

Mainz (ots) - ZDF-Programmhinweis

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 22.45 Uhr

auslandsjournal XXL

mit Theo Koll

Küche, Kommerz, Kartelle - wie globalisiert ist unser Essen?

Frisches aus Italien, Exquisites aus Frankreich, Exotisches aus Indien - auf welche Trends Spitzenköche setzen, verraten sie inzwischen alltäglich in ihren Kochshows. Rezepte werden internationaler und ausgefallener. Auch die regionale Küche wird gern mit Zutaten aus aller Welt variiert, kombiniert, neu interpretiert.

Doch nicht nur die Koch-Elite setzt auf Internationales. Nahrungsmittel werden global gehandelt, Preise oft durch die Nachfrage am anderen Ende der Welt bestimmt. Der Markt ist von vielen Faktoren abhängig. Ölpreis, Unwetter, Naturkatastrophen - aber auch Spekulationen haben einen großen Einfluss auf die Rohstoffpreise. Wenn in Russland die Wälder brennen und dabei riesige Ackerflächen des drittgrößten Weizenexporteurs zerstört werden, dann steigen hierzulande die Brötchenpreise. Mit solchen Entwicklungen kennt sich die deutsche Landwirtin und Brokerin Marianne Schulze-Bremer aus. Sie spekuliert selbst an Rohstoffbörsen in Deutschland. Sie erklärt ZDF-Reporter Benjamin Daniel, wie die Märkte weltweit funktionieren.

Die Bedingungen, unter denen die Rohstoffe für den globalen Markt gewonnen werden, sind jedoch häufig menschenunwürdig. ZDF-Korrespondentin Susanne Gelhard wirft einen Blick auf die Schattenseiten der Schokolade in Westafrika.

Die Globalisierung der Nahrungsmittelindustrie macht sich auch in den eigenen vier Wänden bemerkbar. Unsere Essgewohnheiten haben sich tiefgreifend verändert. Fast der gesamte Lebensmittelmarkt wird mittlerweile von einigen wenigen international operierenden Unternehmen beherrscht. Deren Strategie ist es, weltweit Rohstoffe einzukaufen, Preise und Bedingungen der Produktion zu beeinflussen und vor allem ihre Waren international zu vermarkten. ZDF-Reporter Michael Renz hat den Einfluss der Konzerne auf die Lebensmittel in unseren Supermärkten unter die Lupe genommen.

Auch ein Grund für den Erfolg der Nahrungsmultis ist der in Deutschland anhaltende Trend zu Fastfood und Fertiggerichten. Immer weniger Menschen sind bereit, viel Zeit für Einkäufe oder in der Küche zu opfern. Für viele ist die Tiefkühlpizza zum Sinnbild einer schnellen und billigen Alternative geworden. Aber warum ist diese Pizza so preiswert? Wo kommen die Zutaten her? Und stimmt die Qualität? Die ZDF-Reporter Michael Strompen und Jo Schück suchen Antworten.

Wie international ist unsere Küche? Woher kommen unsere Speisen? Wie mächtig sind die großen Nahrungsmultis? Und wo bleiben Qualität und Vielfalt im globalisierten Lebensmittelgeschäft? Fragen, die das auslandsjournal XXL "Küche, Kommerz, Kartelle" beantwortet.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Robert Bachem Tel.: 06131/ 70-2985 oder Markus Wenniges Tel.: 06131/ 70-2838

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: