ZDF

Drei Auszeichnungen für ZDF-Das kleine Fernsehspiel beim Zürich Film Festival

    Mainz (ots) - Drei ZDF-Produktionen wurden beim 5. Zürich Film Festival ausgezeichnet, das vom 24. September bis 4. Oktober 2009 in Zürich stattfand. In der Kategorie 'Deutschsprachiger Spielfilm' gewann der Film "66/67 - Fairplay war gestern" von Carsten Ludwig und Jan-Christoph Glaser. Eine besondere Erwähnung erhielt der Film "Schwerkraft" von Maximilian Erlenwein, und das Publikum wählte unter allen Wettbewerbsfilmen "Waffenstillstand" von Lancelot von Naso zu seinem Lieblingsfilm.

    "66/67 - Fairplay war gestern" ist ein Drama um das Auseinanderbrechen einer Gruppe Braunschweiger Fußballfans und hatte in Zürich seine Weltpremiere. Der Film von Carsten Ludwigs und Jan-Christoph Glaser "erzählt intensiv, kompromisslos und in bestechender formaler Umsetzung die Geschichte einer Gruppe von Fußballfans erzählt, die vergeblich aus ihrem sozialen System aus Rache, Gewalt und Loyalität auszubrechen versucht. Fußball als Nährboden und Hintergrund benutzend, zeigt der Film auf, wie diese Hooligans Täter und Opfer von sich selbst werden.", so das Urteil der Festival-Jury. "66/67 - Fairplay war gestern" ist eine Produktion von FRISBEEFILMS GmbH & Co KG Produktion und jetfilm GmbH Produktion in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel (Redaktion: Burkhard Althoff) in Zusammenarbeit mit ARTE (Redaktion: Doris Hepp und Georg Steinert).

    "Schwerkraft", der bereits bei den diesjährigen First Steps ausgezeichnet wurde und nun auch beim Festival in Zürich eine besondere Erwähnung erhielt, erzählt von Frederik Feinermann, einem aufstrebendem jungen Bankangestellten, dessen Leben in geordneten Bahnen verläuft. Als sich ein Bankkunde, dem Frederik im Zuge der Bankenkrise den Kredit kündigt, vor seinen Augen erschießt, brennt in Frederik eine Sicherung durch. Zusammen mit einem alten Bekannten, dem Ex-Knacki Vince Holland, lebt er Gedanken und Gefühle aus, die er seit Jahren mit aller Macht unterdrückt hat. Der anfängliche Spaß an der Grenzüberschreitung entwickelt sich zu einer Sucht nach Gewalt und Kriminalität und Frederik geht zu weit. "Schwerkraft" ist eine Produktion von FRISBEEFILMS GmbH & Co KG Produktion  in Koproduktion mit dem ZDF/Das kleine Fernsehspiel (Redaktion: Lucas Schmidt) und der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin in Zusammenarbeit mit ARTE (Redaktion: Anne Even).

    Das Publikum wählte unter allen Wettbewerbsfilmen "Waffenstillstand" von Lancelot von Naso zum Lieblingsfilm. Irak, April 2004. 24 Stunden Waffenstillstand zwischen den irakischen Aufständischen und den amerikanischen Truppen. Zwei Journalisten fahren mit einem Hilfstransport in ein Kriegsgebiet. Zwischen den Fronten entsteht eine Zweckgemeinschaft sehr unterschiedlicher Idealisten. Sie wollen nur helfen, müssen sich aber im Verlauf nicht nur die Sinnlosigkeit ihrer Aktion eingestehen, sondern auch um ihr eigenes Leben fürchten. "Waffenstillstand" ist eine Produktion von DRIFE Deyle&Richter Filmproduktion in Koproduktion mit DCM Mitte Productions, Erfttal Film, Creado Film, König Film Invest und ZDF/Das kleine Fernsehspiel (Redaktion: Lucas Schmidt) in Zusammenarbeit mit ARTE (Redaktion: Anne Even) Beta Film in Kooperation mit dem Deutschen Supplement Verlag.

    Sendetermine zu den ausgezeichneten Produktionen stehen noch nicht fest.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: