PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ZDF mehr verpassen.

27.07.2009 – 16:11

ZDF

Kinder fühlen sich durch Politiker vernachlässigt / ZDF-Kindernachrichtensendung "logo!" veröffentlicht repräsentative Umfrage zum Politikverständnis

    Mainz    Mainz (ots)

Kinder fühlen sich durch Politiker vernachlässigt ZDF-Kindernachrichtensendung "logo!" veröffentlicht repräsentative Umfrage zum Politikverständnis bei 8- bis 13-Jährigen im Superwahljahr 2009

    Nur 22 Prozent der 8- bis 13-Jährigen glauben, dass sich die Politiker ausreichend um Kinder kümmern. Mehr als die Hälfte ist der Meinung, dass die Politiker sich eher nicht für sie interessieren. Dies ist nur ein Ergebnis, das eine repräsentative Umfrage der ZDF-Kindernachrichtensendung "logo!" zum Politikverständnis von Kindern ergeben hat. Insgesamt wurden 644 Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren von dem Institut iconkids & youth im Auftrag der ZDF-Medienforschung befragt. Dabei zeigen die Kinder, dass sie genau wissen, was ihrer Meinung nach von der Regierung getan werden sollte: 60 Prozent fordern, dass es armen Kindern besser gehen sollte, fast ebenso viele fordern bessere Schulen (56 Prozent), mehr Spielplätze (51 Prozent) und mehr Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder in der Politik (26 Prozent). Kinder wünschen sich somit von der Regierung mehr Aufmerksamkeit für Themen, die ihre Lebenswelt unmittelbar betreffen. Wären sie selbst Kanzler/Kanzlerin von Deutschland, würden sie sich allerdings als erstes um die Themen Arbeitslosigkeit, Familie & Kinder und Weltfrieden kümmern. Alle Ergebnisse der "logo!"-Befragung zum Politikverständnis bei Kindern sind als Download unter www.unternehmen.zdf.de zu finden.

    Die Umfrage wurde von "logo!" anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl durchgeführt. Im Superwahljahr 2009 bietet die ZDF-Kindernachrichtensendung neben der aktuellen Berichterstattung vielfältige Möglichkeiten, den Zuschauern Themen wie Politik und Wahlen näher zu bringen - und das mit Erfolg, wie beispielsweise das Interesse an dem Onlinemodul "logo!Wahlcity" auf www.logo.tivi.de beweist. Mit aktuell über 11 000 Mitgliedern und knapp 4000 Parteien, die sich seit dem Start Ende Mai 2009 in der virtuellen Welt gegründet haben, zeigen die Reaktionen auf das "logo!"-Angebot , dass sich Kinder durchaus für Politik interessieren. Ergänzt wird das Spiel durch eine didaktisch aufgearbeitete Unterrichtseinheit mit dem Titel "Demokratie erleben" für Schüler der 5. bis 7. Klasse und durch den großen "logo!"-Wettbewerb "Sei mit von der Partei!". Weitere Informationen hierzu gibt es ebenfalls auf dem sendungsbegleitenden "logo!"-Onlineangebot.

    Auf die Frage "Was würdest du tun, wenn du Kanzler wärst?" können auch die Besucher der diesjährigen KI.KA-SommerTour in der mobilen ZDF tivi-Greenbox und im Rahmen der Aktion "Jetzt reden wir!" eine Antwort geben. Am gestrigen Sonntag nahmen in Bochum bereits viele Kinder die Möglichkeit wahr, ihre Ideen, Wünsche und Vorschläge im "logo!"-Kindernachrichtenstudio zu artikulieren. Die weiteren Stopps der KI.KA-SommerTour sind: am 2. August Berlin, am 9. August Mannheim, am 16. August Nürnberg und am 23. August Stralsund.

    Die ZDF-Kindernachrichtensendung "logo!" begleitet und unterstützt Kinder als einzige werktägliche Kindernachrichtensendung im deutschen Fernsehen seit 20 Jahren in ihrem Verständnis für das politisch-gesellschaftliche Geschehen. "logo!" erklärt den Zuschauern Nachrichten aus aller Welt: tagesaktuell, mit Informationsanspruch und dabei verständlich. "logo!" wird samstags um 8.50 Uhr in ZDF tivi, dem Kinder und Jugendprogramm des ZDF; ausgestrahlt, im KI.KA montags bis freitags um 15.50 Uhr sowie montags bis donnerstags um 19.50 Uhr. Wer die Sendung verpasst hat, kann sie sich noch sieben Tage lang im Internet auf www.tivi.de, den ZDF-Internetseiten für Kinder, ansehen. Dort gibt es "logo!" auch als Video- und Audio-Podcast zum Abonnieren.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell