PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von ZDF mehr verpassen.

13.05.2009 – 09:35

ZDF

"Terra X" erkundet das Morgenland: ZDF-Dreiteiler zur Geschichte der islamischen Welt startet am Sonntag

Mainz (ots)

Wie vor über 1300 Jahren der Prophet Mohammed die
Welt veränderte, ist Ausgangspunkt einer spannenden Gesamtschau über 
die Geschichte der islamischen Welt: Das ZDF präsentiert ab Sonntag, 
17. Mai 2009, 19.30 Uhr den Dreiteiler "Morgenland", der die 
Geschichte der islamischen Welt von den Anfängen bis in die heutige 
konfliktgeladene Situation erzählt.
Der erste Teil "Ein Prophet verändert die Welt" schildert, wie 
seit der Verkündigung der neuen Religion im heutigen Saudi-Arabien 
der Islam eine weltverändernde Dynamik entfaltete: Nur wenige 
Generationen später wehte das Banner des Propheten auf drei 
Erdteilen. Folge 1 geht den Fragen nach, was die geistigen Ursprünge 
der Religion sind, aus welchem Wissen der Religionsstifter seinen 
Glauben schöpfte und wie der Koran entstand.
Der zweite Teil befasst sich an Himmelfahrt, Donnerstag, 21. Mai 
2009, 19.30 Uhr im ZDF "mit den Schwertern des Geistes", also mit den
Wissenschaften und Künsten, die die Muslime weit besser als ihre 
europäischen Zeitgenossen zu nutzen wussten. Als Europa im dunklen 
Mittelalter erstarrte, führten die Muslime Flugversuche durch und 
erfanden die empirische Medizin.
Der dritte Teil "Imperien am Scheideweg" zeigt am Sonntag, 24. Mai
2009, 19.30 Uhr, wie im Jahre 1683 das Abendland vor dem Islam 
erzitterte und die Christenallianz in Wien die Katastrophe angesichts
des osmanischen Großangriffs verhinderte. Der Film veranschaulicht 
auch, wie die Großmächte Indien, Persien und Osmanisches Reich 
zerfielen und die islamische Welt im Kolonialismus neu aufgeteilt 
wurde.
Die dreiteilige ZDF-Reihe der Autoren Daniel Gerlach, Georg Graffe
und Friedrich Klütsch entstand in insgesamt elf Ländern, davon neun 
islamischen. Während der 100 Drehtage musste der Drehplan aufgrund 
der politischen Realität häufig angepasst werden, zuletzt beim Krieg 
im Gazastreifen vor einigen Monaten. Die Geschichte des Morgenlandes 
ist auf weiten Strecken die Geschichte einer Konfrontation: die 
Eroberungen Spaniens und Siziliens, die Kreuzzüge, die Türken vor 
Wien, die Balkankriege und heute der Irak - kaum ein Jahrhundert, das
nicht militärische Auseinandersetzungen zwischen Orient und Okzident 
gesehen hätte. Doch die ZDF-Reihe zeigt an den Schnittpunkten der 
islamisch-europäischen Geschichte nicht nur die Unterschiede - sie 
lässt vor allem die Gemeinsamkeiten lebendig werden.
Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 
706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/morgenland

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: ZDF
Weitere Storys: ZDF