ZDF

Wahlsonntag in Hessen Top-Thema im ZDF / Liveberichterstattung aus Wiesbaden und Berlin / Interaktive Wahlsendung im Internet

    Mainz (ots) - Hessen hat die kürzeste Legislaturperiode seiner Geschichte hinter sich. Die Union von Ministerpräsident Roland Koch hatte neben der FDP keinen Koalitionspartner gefunden. Und der Versuch von SPD-Spitzenkandidatin Andrea Ypsilanti, mit Grünen und Linken an die Macht zu kommen, scheiterte spektakulär am Widerstand aus den eigenen Reihen. Nun erwarten alle Parteien nach einem kurzen, aber heftigen Wahlkampf das Urteil der Wähler.

    Ab 17.45 Uhr ist der Wahlsonntag am 18. Januar 2009 das Top-Thema im ZDF: Bettina Schausten und Landesstudioleiterin Anne Reidt bieten interessante Gäste, aktuelle Reaktionen von Politikern aus den Fraktionen und den Parteizentralen in Berlin. Um Punkt 18.00 Uhr präsentiert ZDF-Innenpolitik-Chefin Bettina Schausten die Prognose. Die Forschungsgruppe Wahlen und Christian Sievers liefern präzise Zahlen bis in den späten Abend. Wie ist das Wahlergebnis zu bewerten - auch aus bundespolitischer Sicht? Die Chefredakteurin der "taz", Bascha Mika, und "Focus"-Chefredakteur Helmut Markwort werden die Trends des Abends im ZDF-Wahlstudio kommentieren und analysieren.

    Um 19.00 Uhr präsentiert die "heute"-Nachrichtensendung die neuesten Zahlen und die hessischen Spitzenkandidaten. In der "Berliner Runde" um 19.30 Uhr kommen die Generalsekretäre der Bundesparteien zu Wort. Mit ZDF-Hauptstadtstudioleiter Peter Frey diskutieren Hubertus Heil (SPD), Roland Pofalla (CDU), Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU), Dirk Niebel (FDP), Steffi Lemke (Bündnis 90/Die Grünen) und Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch (Die Linke).

    Um 20.00 Uhr wirft Gert Anhalt dann noch einmal einen Blick auf Hessen. Der "Hessenversteher" zeigt auf seiner 15-minütigen Reise die unbekannten Seiten des Bundeslandes. Und zu den neuesten politischen Entwicklungen meldet sich Bettina Schausten nach 20.00 Uhr mit aktuellen Zahlen exklusiv für ZDFinfokanal und ZDFonline wieder.

    Nach der erfolgreichen "Nacht im Netz" zur US-Wahl bietet das ZDF auch zur Hessenwahl eine interaktive Online-Sendung, die das Wichtigste aus TV und Internet zusammenbringt. Live im Netz auf www.heute.de und im ZDFinfokanal ab 17.30 Uhr berichten Markus Kavka und sein Team darüber, was sich rund um die Hessenwahl im Internet tut. Haben die Parteien die Möglichkeiten des Online-Wahlkampfs erkannt und genutzt? Schafft es die deutsche Politik, über das Netz junge Wähler anzusprechen? Diesen Fragen gehen der Parteienforscher Karl-Rudolf Korte und der Internetexperte Christoph Bieber in der Live-Sendung aus der Uni Gießen nach. Über einen Chat können sich die Zuschauer aktiv einbringen, Linktipps zu interessanten Internetseiten schicken und Fragen an die Experten stellen. TV und Online verschmelzen auch an diesem Wahlabend: Die aktuellen Hochrechnungen des Wahlergebnisses werden in der Onlinesendung aus der Netzperspektive betrachtet und interpretiert. Markus Kavka wiederum wird in die Haupt-Wahlsendung des ZDF geschaltet, um von den Reaktionen im Internet zu berichten. http://wahlimweb.zdf.de

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/wahlen

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: