ZDF

Professor Harald Lesch "im Bann der Meere": ZDF-Magazin "Abenteuer Forschung" über das neue Wissen aus der Tiefe

    Mainz (ots) - Professor Harald Lesch ist in der dritten Ausgabe von "Abenteuer Forschung" am Mittwoch, 5. November 2008, 22.15 Uhr im ZDF dem neuen Wissen von der Bedeutung der Meere auf der Spur. Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen forschen aktuell über das Leben im Meer, über die noch verborgenen Ressourcen und über die Ozeane als wichtige "Mitspieler" im Klimageschehen.

    Die Sendung "Im Bann der Meere" zeigt, wie wichtig die Meere für das Leben auf unserem Planeten sind. Etwa 70 Prozent der Erde ist von ihnen bedeckt, mehr als ein Drittel davon ist tiefer als 4000 Meter - die Tiefsee ist der größte irdische Lebensraum überhaupt. Aktuelle Forschung strebt danach, die Geheimnisse der Tiefe zu lüften.

    Bis über 10 000 Meter geht es hinab in ein dunkles, kaltes und noch weitgehend unbekanntes Reich. Den Forschern begegnen in der lebensfeindlichen Tiefe seltsame Kreaturen mit faszinierenden Überlebensstrategien. Experten schätzen, dass es etwa eine Million Arten in den Meeren gibt, drei Viertel davon noch unbekannt. Im Verborgenen wandern viele mit den Strömungen, die die Weltmeere durchziehen. Mit High-Tech-Tauchrobotern verfolgen Wissenschaftler ihre Spuren.

    Die Meere spielen eine wichtige Rolle im Klimageschehen, doch die Zusammenhänge geben noch Rätsel auf. Will man Vorhersagen über künftige Entwicklungen machen, müssen die Forscher noch mehr über das Zusammenspiel zwischen den Ozeanen und der Atmosphäre herausfinden. Ein Großteil des menschengemachten Kohlendioxids "schlucken" die Ozeane und mildern so den Treibhauseffekt. Wie lange kann das Meer diese Pufferfunktion noch erfüllen und lässt sie sich mit neuen Techniken beeinflussen? Die Meeresströmungen und ihre langjährigen Zyklen spielen eine wichtige Rolle im Wettergeschehen. Steht uns nach einer Periode mit steigenden Jahresdurchschnittstemperaturen eine Abkühlung bevor, wie manche Forscher meinen, die die Strömungen studieren?

    Harald Lesch, Astrophysiker, Naturphilosoph und Hochschullehrer aus Leidenschaft, startete am 3. September 2008 im ZDF mit der Frage nach der Rohstoffkrise ins  "Abenteuer Forschung" und untersuchte in der zweiten Sendung am 1. Oktober 2008 das Für und Wider des technischen Fortschritts. Die vierte Ausgabe steht am Mittwoch, 10. Dezember 2008, 22.15 Uhr, auf dem ZDF-Programm, dann zum Thema "Die Geburt des Blauen Planeten: Vielfalt aus dem Nichts ".

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/abenteuerforschung

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: