ZDF

WADA kritisiert Chinas Anti-Doping-Politik / Generalsekretär Howman spricht im ZDF von "Riesenenttäuschung"

    Mainz (ots) - Der Generalsekretär der Welt Anti-Doping-Agentur, David Howman, ist besorgt über das mangelnde Engagement der chinesischen Behörden im Kampf gegen Doping. "Das ist eine Riesenenttäuschung", sagte Howman dem ZDF.

    Nach Recherchen der ZDF-Doping Task Force für das Magazin "Frontal 21" arbeiten zahlreiche Dopingmittelhersteller in China auch wenige Wochen vor Beginn der Olympischen Sommerspiele weiter. Zu diesen Firmen gehört etwa der führende Hersteller von Wachstumshormonen GenSci. Dessen Geschäftsführer, Jin Lei, wird in den USA mit Haftbefehl wegen illegalen Handels mit Steroiden gesucht, geht in China aber seinen Geschäften weiter ungestört nach.

    Mit den ZDF-Recherchen konfrontiert, sagte Howman: "Die chinesischen Behörden haben uns versprochen, dass sie eingreifen und diese Firmen schließen. Dass sie das nicht tun, wusste ich nicht. Das höre ich jetzt von ihnen zum ersten Mal."

    Hochwirksame Dopingmittel sind in China selbst in Apotheken nach wie vor ohne Rezept erhältlich. Obwohl China offiziell den freien Verkauf solcher Mittel verboten hat, konnte das ZDF dokumentieren, dass etwa Andriol, ein Testosteronpräparat, oder das bei Kraftsportlern beliebte Methyltestosteron in Apotheken ohne Verschreibung gekauft werden können.

    "Das sind rezeptpflichtige Substanzen, die nur auf Rezept abgegeben werden dürfen", so Hans Geyer vom Kölner Doping-Kontroll-Labor. Gerade Methyltestosteron sei sehr gefährlich für die Leber und besonders aggressivitätssteigernd.

    Sandro Donati, einer der weltweit führenden Anti-Doping-Experten, glaubt sogar an eine stillschweigende Duldung von Seiten der chinesischen Regierung. "Es ist schon sehr merkwürdig mit anzusehen, wie die Olympischen Spiele immer näher rücken und die Rolle Chinas im Dopinggeschäft immer bedeutender wird", so Donati im ZDF.

    Zu Chinas Dopinggeschäften sendet das ZDF am Mittwoch, 11. Juni 2008, 0.15 Uhr, eine Dokumentation mit dem Titel: "Mission Gold: Wie sauber sind Chinas Staatsathleten?" (Autoren: Ralf Paniczek und Thomas Reichart). Die Äußerungen von WADA-Generalsekretär Howman und die genannten Recherchen strahlt das ZDF-Magazin "Frontal 21" bereits am Dienstag, 3. Juni 2008, 21.00 Uhr aus.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle

Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: