Stiftung Rechnen

Programm "Mathe.Forscher" startet in Region Heilbronn-Franken

Hamburg (ots) - Das erfolgreiche Programm Mathe.Forscher wird ab dem Schuljahr 2015/2016 auf die Region Heilbronn-Franken ausgeweitet. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften sowie Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur sollen an den teilnehmenden Schulen neue Zugänge zur Mathematik ermöglicht werden. Ziel ist es, einen schüler- und lebenswelt-orientierten Mathematikunterricht zu entwickeln und nachhaltige Ansätze für eine innovative Schulentwicklung zu erarbeiten. "Das Programm Mathe.Forscher passt wunderbar zu den pädagogischen Prinzipien der aim", findet Tatjana Linke, Geschäftsführerin der Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken gemeinnützige GmbH, die das Programm Mathe.Forscher der Stiftung Rechnen - im Rahmen einer Kooperation - in der Region Heilbronn-Franken unterstützt. "Wir sind uns sicher, dass Mathe.Forscher auch im Raum Heilbronn-Franken ein Erfolgsmodell wird."

Mit fächerübergreifenden Aktivitäten erfahren die Mathe.Forscher- Schülerinnen und Schüler, wie viel Mathematik in ihrem Alltag steckt. Die pädagogische Grundlage dafür ist der Ansatz des entdeckenden, forschenden und projektartigen Lernens. Die Mathe.Forscher verbinden Mathematik beispielsweise mit Geschichte, Kunst, Sport oder Musik. Sie beobachten, stellen Vermutungen an, recherchieren und dokumentieren. Gemeinsam mit ihren Lehrkräften formulieren sie Forscherfragen und suchen innerhalb und außerhalb des Klassenzimmers nach Antworten: Wie lang ist mein Bremsweg, wenn ich mit dem Fahrrad bei einer bestimmten Geschwindigkeit eine Vollbremsung machen muss? Wie viel Luft passt in meine Lunge? Wie viel Geometrie ist in meinem Körper?

Für die Lehrkräfte der teilnehmenden Schulen wird zum Start von Mathe.Forscher Heilbronn-Franken ein umfangreiches Fort- und Weiterbildungsprogramm konzipiert und ein regelmäßiger Austausch zwischen den beteiligten Schulen einer Stadt organisiert.

Schulen, die am Programm Mathe.Forscher Heilbronn-Franken teilnehmen möchten, können sich noch bis zum 30.06.2015 bei der aim bewerben.

"Wir freuen uns, dass wir mit der aim einen starken Partner gefunden haben, mit dem wir das Programm Mathe.Forscher weiter ausbauen und in der Region Heilbronn-Franken erfolgreich etablieren werden", so Johannes Friedemann, geschäftsführender Vorstand der Stiftung Rechnen.

Das Programm Mathe.Forscher wurde 2010 ins Leben gerufen. Neben der neuen Region Heilbronn-Franken nehmen in der Region Rhein-Neckar insgesamt zehn Schulen aus den Bundesländern Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz teil. In der Region Nord sind es ebenfalls zehn Schulen aus Bremen, Hamburg und Hannover. Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter: www.matheforscher.de.

Über das Programm Mathe.Forscher:

Mathe.Forscher ist ein Programm der Stiftung Rechnen, das in der Region Heilbronn-Franken im Rahmen einer Kooperation von der aim Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken unterstützt wird.

Die Stiftung Rechnen ist im Oktober 2009 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Hamburg gegründet worden. Gründungsstifter sind die comdirect bank AG und die Boerse Stuttgart AG. Schirmherrin ist Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung. Die gemeinnützige Stiftung ist fördernd wie auch operativ tätig. Ihr Anliegen ist die Verbesserung der Rechenkompetenz der Menschen und die Freude am Rechnen. Daher werden Bildung, Wissenschaft und Forschung auf den Gebieten von Rechnen und Mathematik gefördert. Die Stiftung Rechnen versteht sich als Plattform eines gebündelten und gemeinsamen Bildungsengagements von Unternehmen und Organisationen. Unterstützung ist willkommen. Mehr unter www.stiftungrechnen.de.

Als gemeinnützige Weiterbildungseinrichtung verfolgt die Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken aim seit ihrer Gründung im Jahr 2002 das Ziel, zu einer positiven Entwicklung der Bildungssituation in der Region Heilbronn-Franken und damit zur Verbesserung des Angebots an qualifizierten Arbeitskräften beizutragen. Das Angebot der aim erstreckt sich über alle Lebensphasen von der Geburt über die Kindheit und Jugend sowie das gesamte Berufsleben. Mehr Informationen unter www.aim-akademie.org.

Pressekontakt:

Stiftung Rechnen und Programmleitung Mathe.Forscher:
Claudia Abjörnson, Tel.: +49(0)4106-704-1312,
Fax: +49(0)4106-704-3402, Mail: claudia.abjoernson@stiftungrechnen.de

aim: Tatjana Linke, Tel.: +49(0)7131-39097-394,
Fax: +49(0)7131-39097-399, Mail: linke@aim-akademie.org

Original-Content von: Stiftung Rechnen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stiftung Rechnen

Das könnte Sie auch interessieren: