Das könnte Sie auch interessieren:

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

SKODA gibt einen ersten Eindruck der aufgewerteten SUPERB-Modellreihe in einem Teaservideo

Mladá Boleslav (ots) - - SKODA stellt überarbeitetes Flaggschiff vor, das erstmals auch in einer ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von VDP - Bundesverband Deutscher Privatschulen e.V.

29.11.2018 – 09:49

VDP - Bundesverband Deutscher Privatschulen e.V.

PM: Fast eine Million Schüler an Privatschulen
VDP Präsident Klaus Vogt: "Staat trägt Verantwortung für alle Schüler"

Ein Dokument

Das Interesse an Privatschulen ist erneut gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, verzeichnen die Schulen in freier Trägerschaft für das Schuljahr 2017/2018 wiederholt Zuwachsraten. So erhöhte sich die Anzahl der Schüler an den allgemein- und berufsbildenden Privatschulen um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Insgesamt lernen 757.263 Schüler an einer allgemeinbildenden und 239.960 Schüler an einer berufsbildenden Privatschule. Jeder elfte Schüler in Deutschland besucht demnach eine Schule in freier Trägerschaft.

In Deutschland befinden sich 11,0 Prozent der allgemeinbildenden Schulen (3.635) und 25,1 Prozent der berufsbildenden Schulen (2.204) in freier Trägerschaft. Dies macht einen Anteil von 14,0 Prozent aller Schulen im Bildungswesen aus. Während aufgrund gesunkener Geburtenzahlen von 2000 bis 2017 die Anzahl der Schulen von 51.636 auf 41.765 gesunken ist und somit um 19 Prozent zurückging, erhöhte sich die Anzahl der Privatschulen im selben Zeitraum um 43 Prozent (von 4.071 auf 5.839 Schulen).

Die aktuelle Schuljahresstatistik zeigt die Bedeutung der Privatschulen. Der Verband fordert, dass der Staat seiner Infrastrukturverantwortung unter anderem auch für die Lehrkräfte an Privatschulen nachkommen muss. "Er trägt die Verantwortung für alle Lehrer im gesamten Schulwesen. Es ist seine Pflicht, diese Aufgabe auch für Privatschulen wahrzunehmen", so VDP Präsident Klaus Vogt. Diese Forderung wird durch das Gutachten des Verfassungsrechtlers Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, das der VDP in der vergangenen Woche vorgestellt hat, unterstützt.

Mit freundlichen Grüßen

Beate Bahr

Pressesprecherin

Verband Deutscher Privatschulverbände e.V.
Bildungseinrichtungen in freier Trägerschaft                 
Bundesgeschäftsstelle
Reinhardtstr. 18
10117 Berlin
 
Präsident Dr. Klaus Vogt
Bundesgeschäftsführer Dietmar Schlömp
AG Berlin-Charlottenburg VR26815B
StNr. 27/620/58863

Tel.:    +49 30 / 28 44 50 88-0
Fax:    +49 30 / 28 44 50 88-9
Mobil: +49 171 / 324 94 32
E-Mail: bahr@privatschulen.de
Internet: www.privatschulen.de 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von VDP - Bundesverband Deutscher Privatschulen e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version