Innogy SE

innogy SmartHome integriert weitere Samsung Kameras

innogy SmartHome integriert weitere Samsung Kameras
innogy SmartHome und Samsung Cam. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/76707 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Innogy SE/innogy"

Dortmund (ots) - Immer wissen, was in Haus und Garten gerade passiert - Für ein gutes Gefühl unterwegs - Zu Weihnachten ein Plus an Sicherheit schenken

Die intelligente Haussteuerung innogy SmartHome bindet weitere SmartCam-Modelle ihres Plattformpartners Samsung ein. Damit können Anwender des Systems nun zwischen drei leistungsfähigen Kameras für den Innen- und zwei für den Außenbereich wählen (Innenkameras SNH-V6410PN, SNH-C6417BN und SNH-P6410BN, Außenkamera SNH-V6430BNH sowie SNH-6440BN). Die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig: ob als Gegensprechanlage, Babyphone, zur Überwachung der Haustiere oder als Teil des privaten Alarmsystems. In jedem Fall sind die Kameras und das innogy SmartHome-System eine schöne Geschenkidee für Freunde und Verwandte, die sich mehr Sicherheit und Komfort für ihr Zuhause wünschen.

Mit den Samsung HD-Cams ziehen Hightech-Produkte in das smarte Zuhause. Sie liefern immer hochwertige Bilder - auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen und selbst bei Nacht. Von unterwegs ist jederzeit ein Blick in die eigenen vier Wände einschließlich des Außenbereichs möglich. Wenn daheim gerade ein Wintersturm durchgezogen ist, beruhigen Bilder vom intakten Garten. Ebenso kann man sich in Echtzeit Gewissheit verschaffen, dass es dem Hund oder der Katze gut geht. Dabei ist die Zwei-Wege-Audiofunktion nützlich: Man sieht nicht nur Bilder, sondern hört auch, was vor sich geht. Und bei Bedarf lässt sich direkt beruhigend auf die Haustiere einwirken.

In der dunklen Jahreszeit liegt vielen auch der Schutz vor Einbrechern am Herzen: Smart vernetzte Kameras machen das Haus oder die Wohnung sicherer. Mit der Smartphone-App ist es ganz einfach, die Samsung-Kameras mit innogy SmartHome zu verbinden und zu bedienen. Außerdem lassen sie sich mit weiteren Geräten vernetzen: Lösen zum Beispiel Bewegungsmelder oder Tür- und Fenstersensoren aus, speichern die Kameras sofort Bilder. Diese können dann zur Beweissicherung beitragen. Gleichzeitig schickt innogy SmartHome eine Nachricht an den Besitzer, der umgehend reagieren kann.

Doch innogy SmartHome kann noch viel mehr: Neben den Samsung SmartCams, Rauch- und Bewegungsmeldern oder Tür- und Fenstersensoren gibt es rund 30 weitere Produkte, mit denen es sich sicherer, komfortabler und auch energiebewusster leben lässt. Ein besonderer Vorteil ist der modulare Aufbau des funkbasierten Systems: Jeder wählt genau die Geräte aus, die er für sein intelligentes Zuhause braucht. Ganz nach Wunsch lässt sich jederzeit nachrüsten.

Über die innogy SE

Die innogy SE ist das führende deutsche Energieunternehmen mit einem Umsatz von rund 44 Milliarden Euro (2016), mehr als 40.000 Mitarbeitern und Aktivitäten in 16 europäischen Ländern. Mit ihren drei Geschäftsfeldern Netz & Infrastruktur, Vertrieb und Erneuerbare Energien adressiert die innogy SE die Anforderungen einer modernen dekarbonisierten, dezentralen und digitalen Energiewelt. Im Zentrum der Aktivitäten von innogy stehen unsere 23 Millionen Kunden. Diesen wollen wir innovative und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anbieten, mit denen sie Energie effizienter nutzen und ihre Lebensqualität steigern können. Die wichtigsten Märkte sind Deutschland, Großbritannien, die Niederlande und Belgien sowie einige Länder in Mittelost- und Südosteuropa, insbesondere Tschechien, Ungarn und Polen. Bei der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ist innogy mit einer Kapazität von insgesamt 3,7 Gigawatt auch außerhalb dieser Regionen aktiv, z. B. in Spanien, Italien und der MENA-Region (Middle East, North Africa). Als Innovationsführer bei Zukunftsthemen wie eMobility sind wir an den internationalen Hotspots der Technologiebranche wie im Silicon Valley, in Tel Aviv, London oder Berlin vertreten. Wir verbinden das breite Know-how unserer Energietechniker und Ingenieure mit digitalen Technologiepartnern - vom Start-up bis zum Großkonzern. Mit geplanten Investitionen von 6,5 bis 7,0 Milliarden Euro im Zeitraum von 2017 bis 2019 bauen wir den Energiemarkt der Zukunft und treiben die Energiewende voran.

innogy ist bunt, flexibel, voller Energie - let's innogize!

Vertrieb

Wir versorgen derzeit rund 16 Millionen Stromkunden und 7 Millionen Gaskunden in elf europäischen Märkten zuverlässig und zu fairen Preisen mit Energie. innogy und auch die Onlinetochter eprimo landen bei Kundenbefragungen durch unabhängige Marktforschungsinstitute regelmäßig auf den vordersten Plätzen. Gemessen am Absatz bzw. an der Anzahl der Kunden gehören wir aktuell in Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Tschechien, Ungarn und der Slowakei zu den größten Anbietern von Strom und Gas. Auch in vielen Märkten Mittelost- und Südosteuropas haben wir gegenwärtig führende Positionen im Strom- und/oder Gasvertrieb. Mit dem Wandel der Energiemärkte verändert sich auch das Verhalten unserer Kunden: Immer mehr Haushalte verbrauchen nicht nur Strom, sondern erzeugen und speichern ihn selbst. Gleichzeitig erwarten sie Produkte, die auf ihren individuellen Bedarf zugeschnitten sind. Deshalb konzentrieren wir uns verstärkt auf die Weiterentwicklung dezentraler und intelligenter Energielösungen wie etwa unsere innovative Produktfamilie "SmartHome".

Weitere Informationen unter www.innogy.com

Pressekontakt:

innogy SE
Julika Gang
Pressesprecherin
T +49 231 438-22 48
julika.gang@innogy.com

Original-Content von: Innogy SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Innogy SE

Das könnte Sie auch interessieren: