Das könnte Sie auch interessieren:

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Finale! Wer gewinnt die erste Staffel von "The Voice Senior"? Das TV-Publikum entscheidet live in SAT.1 - am Freitag um 20:15 Uhr

Unterföhring (ots) - Rock'n'Roller vs. Soul-Lady. Opern-Liebhaber vs. Schlagerfan. Whitney Houston vs. Marlene ...

20.07.2006 – 14:26

BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Sonntag, 23. Juli 2006, 11.00 Uhr
BR-Forum
Andreas Bönte im Gespräch mit Charlotte Knobloch

    München (ots)

Charlotte Knobloch ist die neue Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, ein Amt, das sie mit Herz, Charme und Verstand ausfüllt.

    Der Historiker Michael Wolffsohn beschrieb sie kürzlich als eine Art "oberste Mutter der deutschen Juden". Sie selbst sieht sich gerne in dieser Rolle, in der sie andere beschützen kann, vielleicht auch, weil sie den Holocaust nur mit der Hilfe anderer überleben konnte. Charlotte Knobloch ist vermutlich die letzte Holocaust-Überlebende, die das Amt der höchsten Repräsentantin der Juden in Deutschland bekleidet.

    In einem Gespräch mit Andreas Bönte erläutert Charlotte Knoblich, was sie sich in ihrer neuen Funktion vorgenommen hat, beurteilt die eskalierende Situation in Nahost und schildert bewegende Momente, die sie als Jüdin in Deutschland während und nach der der NS-Zeit erlebt hat.

    Das BR-Forum im Internet unter: www.br-online.de/kultur-szene/sendungen/br-forum/index.xml

Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell