BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Dienstag, 24. April 2006, 19.00 Uhr
Bergauf-Bergab
Das Magazin für Bergsteiger

    München (ots) - Mit Gerlinde Kaltenbrunner übers Tote Gebirge

    Wie oft sich die Tourismusmanager rund um das Tote Gebirge wohl einen anderen Namen für dieses Bergmassiv gewünscht haben? Was das Marketing betrifft ist die Bezeichnung zugegebenermaßen eine Katastrophe, aber in natura ist das Tote Gebirge alles andere als tot. Der Gebirgsstock am östlichen Rand des Salzkammerguts ist landschaftlich und geologisch großartig, besonders fasziniert der Kontrast zwischen Felswüste, lieblichen Wald- und Wiesenmulden sowie romantischen Seen. Ortskundige Führerin des Bergauf-Bergab-Teams ist bei einer Überschreitung des Toten Gebirges die Ausnahmealpinistin Gerlinde Kaltenbrunner. Zur Zeit versucht sie, den Kandschendzönga zu besteigen, was ihre Achttausenderbilanz auf zehn Gipfel erweitern würde. Jürgen Eichingers Film ist eine Art doppeltes Porträt: des Toten Gebirges und der sympathischen Bergsteigerin aus Spital am Pyhrn.

    Daneben geht es in der Bergsteigersendung um Höhenangst und Höhenschwindel: Eine Frau berichtet, wie sie Höhenangst erlebt und überwunden hat; der Bergführer und Psychotherapeut Martin Schwiersch erklärt Hintergründe und therapeutische Möglichkeiten.

    Schlagzeilen

    1.            Mit Gerlinde Kaltenbrunner übers Tote Gebirge
2.            Tipps gegen Höhenangst und Höhenschwindel

Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: