BR Bayerischer Rundfunk

Bayerisches Fernsehen
Freitag, 21. April 2006, 23.35 Uhr
Unter 4 Augen
Heike Götz im Gespräch mit Monika Gruber

    München (ots) - "Ich hatte immer viel zu erzählen"

    Monika Gruber ist hübsch, frech und der Shooting-Star der bayerischen Kabarettszene. Dennoch ist sie bodenständig geblieben und freut sich über eines ganz besonders: Endlich kann sie als Kellnerin Monique nach Herzenslust über all die Gäste herziehen, die sie früher, als sie noch als Bedienung gearbeitet hat, geärgert haben. Ihren mitunter dornigen Weg von der Marketing-Assistentin über die Schauspielerin und Kellnerin bis hin zur Star-Kabarettistin schildert Monika Gruber ausführlich im Gespräch mit Heike Götz am Freitag, 21. April, 23.35 Uhr, in der BR-Talkshow "Unter 4 Augen" im Bayerischen Fernsehen.

    Vor 35 Jahren wuchs Monika Gruber auf dem elterlichen Bauernhof in Tittenkofen im Landkreis Erding auf und ging zunächst den klassisch-seriösen Berufsweg: Nach dem Abitur absolvierte sie eine Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin und nach einigen Jahren Berufserfahrung wurde sie schließlich Marketing-Assistentin bei einer amerikanischen Computerfirma. Doch so richtig glücklich war sie nicht mit ihrem Job. Denn sie wollte zur Bühne. Unterstützt von ihrer Kollegin, die ihr immer wieder Mut machte, fasste Monika Gruber schließlich einen radikalen Entschluss: Sie kündigte ihren Job ("Für meine Eltern war das ein Schock") und bewarb sich mit 27 Jahren bei der Schauspielschule Zerboni in München. Dort fiel sie sofort auf - nicht nur wegen ihres Alters, sondern auch, weil sie aus Zeitmangel keine Rolle einstudieren konnte. So musste sie improvisieren. Und weil ihr auf die Schnelle nichts anderes einfiel, spielte sie einfach ihren Büroalltag nach: Wie ihr holländischer Chef in einem niederländisch-deutsch-englischen Kauderwelsch Anweisungen gab. Schon da machte sich ihr komisches Talent bemerkbar. Die Jury lachte sich schlapp und Monika Gruber hatte die Aufnahmeprüfung bestanden. Schon während ihrer Ausbildung - das Geld dafür verdiente sie als Kellnerin - gaben ihr die Lehrer immer wieder komische Rollen, um ihr Talent zu fördern. 2000 erhielt sie dann ihr erstes Engagement an der Iberl-Bühne in München. Es folgten TV-Auftritte in Krimis wie "Siska", "Der Alte" und "Tatort".

    Ihre ersten kabarettistischen Solo-Stücke schrieb Monika Gruber 2002, und "Kellnerin Monique" war geboren. Mit ihr hatte sie ihre ersten Auftritte in der BR-Comedy-Reihe "Kanal fatal" und seit 2003 in der BR-Comedy-Serie "Die Komiker" an der Seite von Stars wie Günter Grünwald, Andreas Giebel und Michael Altinger. Im März 2004 feierte sie schließlich Premiere mit ihrem ersten Solo-Programm mit dem Titel "Kellnerin Monique: Schmeckt's ned?". Seit Dezember 2005 ist sie mit ihrem zweiten Solo-Programm "Hauptsach' gsund!" in ganz Bayern unterwegs, und die Zahl ihrer Fans steigt ständig. Dennoch hat Monika Gruber einen anderen Traum: Einmal eine ernsthafte Rolle spielen.

    Freitag, 28. April 2006 zu Gast in "Unter 4 Augen": Heike Götz im Gespräch mit Josef Hader, 23.30 Uhr, im Bayerischen Fernsehen

    Pressekontakt: Bayerischer Rundfunk, Anna Martin, Telefon: 089/5900-4898, Fax: 089/5900-3366, E-Mail: anna.martin@brnet.de und Medienbüro Wolf, Telefon: 089/3009038, Fax: 089/3009001, E-Mail: sw@iworld.de

    Fotos über Pressestelle/Foto Telefon 089/5900-3040; Fax 089/5900-3284 E-Mail: pressestelle.foto@brnet.de www.br-bildarchiv.de und ard-foto.de

Kontakt:
BR Bayerischer Rundfunk
Pressestelle
Telefon: 089 / 5900 2176

Original-Content von: BR Bayerischer Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BR Bayerischer Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: